Busbuffer Leiten I²C-Bussignale über große Distanzen

Die ersten I²C-Busbuffer der Welt in No-Offset-Technik
Die ersten I²C-Busbuffer der Welt in No-Offset-Technik

Mit den No-Offset-I²C-Busbuffern PCA9525 und PCA9605 von NXP können Systementwickler kapazitive Einflüsse bei der Kopplung mit anderen Busbuffern weitestgehend eingrenzen.

Die neuen Buffer_bausteine nutzen dabei die ohne Offset arbeitende Scoreboard-Methode für die Entscheidung über die Signalrichtung, anstatt die Richtung mit einem speziellen Pin festzulegen. Mit dem PCA9646 stellte NXP außerdem den ersten vollständig gepufferten Vierkanal-Switch mit No-Offset-Ports vor, der zusammen mit dem PCA9605 Fast-Mode Plus (Fm+) unterstützt. Diese Betriebsart bietet das Zehnfache der normalen I²C-Treiberstärke.

PCA9605 und PCA9646 ermöglichen somit I²C-basierte Überwachungs‑ und Steuerungssysteme, die Hunderte von Knoten und/ oder Buslängen bis zu 1 km unterstützen, und das bei niedrigerer Frequenz.