VDE-Event in München Jetzt anmelden zum Mikrosystemtechnik-Kongress

Auf ein umfangreiches Vortragsprogramm können sich die Teilnehmer des 7. Mikrosystemtechnik-Kongresses freuen. Schwerpunkte bilden unter anderem die Mikro-Nano-Integrationen und aktuelle Trendthemen wie HF-MEMS.

Vom 23. bis 25. Oktober 2017 dreht sich in München alles um Elektronik- und Mikrosysteme. Über 800 Teilnehmer werden zum diesjährigen Mikrosystemtechnik-Kongress »MEMS, Mikroelektronik, Systeme« erwartet.

Das Programm umfasst mehr als 100 Vorträge aus Forschung und Industrie, daneben werden rund 150 Posterbeiträge und 40 Aussteller vertreten sein.

Auf der Agenda stehen die neuesten Trends aus den Bereichen Mikro-Nano-Integration, zum Beispiel zu Technologien, Materialien sowie Aufbau- und Verbindungstechnik. Viele Vorträge beschäftigen sich darüber hinaus mit der Mikroaktorik. Weitere Schwerpunkte bilden die aktuellen Themen HF-MEMS, chemische Sensorik und Biosensorik.

Namhafte Referenten aus Wirtschaft und Politik

Eröffnet wird der 7. Mikrosystemtechnik-Kongress von VDE-Präsident Dr.-Ing. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Pepperl + Fuchs, und VDE-Präsidiumsmitglied Dr. Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender von Infineon.

Dr.-Ing. Thomas Tille, Leiter Entwicklung Zentrale Bedienfelder bei BMW in München, hält eine Keynote zum Thema »Intelligente Bedienoberflächen im Automobil«. Weitere bekannte Redner aus Wirtschaft und Politik bereichern das Programm.

Mit dem Internet der Dinge werden Mikrosysteme künftig in nahezu allen Lebensbereichen dazu beitragen, unser Leben komfortabler, sicherer und effizienter zu machen.

»Für uns Entwickler ist das eine gute Nachricht. Die Vielfalt an Anwendungen wird weiter rasant zunehmen und der Beruf des Mikrotechnologen damit noch vielfältiger und spannender werden. Deshalb kommt dem Anwendungsbezug auf dem diesjährigen Mikrosystemtechnik-Kongress ein hoher Stellenwert zu«, betont Prof. Dr. Christoph Kutter, Tagungsleiter und VDE-Präsidiumsmitglied.

Schüler und Studenten im Fokus

Auch dem Nachwuchs kommt eine große Rolle beim Mikrosystemtechnik-Kongress zu: Während der Eröffnungsfeier finden die Siegerehrungen des Schülerwettbewerbs »Invent a Chip« und des Studentenwettbewerbs Cosima statt. Hier präsentieren Schüler und Studenten ihre eigenen Mikrochips.

Speziell an Studenten richtet sich die YoungNet Convention vom 22. bis 24. Oktober. Für sie hat der VDE ein eigenes Programm auf die Beine gestellt, das aktuelle Trends in den Bereichen IT Security, Verkehr sowie Technik und Ethik aufgreift. In Workshops können Studenten ihre Soft Skills aufbessern oder Steuerspar-Tricks erfahren.

Anmeldung und Programm

Der Mikrosystemtechnik-Kongress hat sich mittlerweile zur größten deutschsprachigen Veranstaltung auf dem Gebiet der Elektronik- und Mikrosysteme entwickelt und wird gemeinsam vom Technologieverband VDE und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung veranstaltet.

Organisatoren sind die VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik, Mikrosystem- und Feinwerktechnik GMM und der VDI/VDE Innovation + Technik. Mehr Informationen zur Veranstaltung sowie das vollständige Programm und Möglichkeiten zur Anmeldung erhalten Sie online auf den Webseiten zum Kongress.