Durchbruch bei Mobilgeräten? Intel-Prozessor in Samsungs neuem Galaxy Tab3

Intel mit seinem aktuellen Atom-Prozessor Z2560 einen signifikanten Design-Win gelandet haben: Der 32-nm-Chip wird Samsungs neues Tablet Galaxy Tab3 antreiben, das vermutlich in Kürze auf der Computex-Messe in Taipeh vorgestellt werden wird.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Samsung Electronics Intels Atom-Prozessoren in seinen Galaxy-Tab3-Tablets verwenden, welche voraussichtlich in Kürze auf der in der ersten Juni-Woche stattfindenden Computex-Messe in Taiwan vorgestellt werden. Samsung will laut seinem Co-CEO Shin Jong-Kyun seinen Tablet-Absatz 2013 auf 33 Mio. Geräte verdoppeln. Außerdem wird das Tablet auch Intels XMM-6262-3G-Modem oder Intels XMM-7160-4G-LTE-Chip enthalten.

Laut einem Bericht der "KoreanTimes" soll Intel die Anzahl der für die Atom-Line zuständigen Chip-Ingenieure in Korea von 6 auf über 50 hochgefahren haben, von denen die meisten in Projekten bei Samsung arbeiten. Durch die Zusammenarbeit mit Samsung Electronics versuche Intel, seine Präsenz in der mobilen Technologie-Industrie zu erweitern und die sinkenden Umsätze bei herkömmlichen PC-Chips auszugleichen.

Der Bericht erklärt weiter, dass Lee Hee-Sung, Country-Manager bei Intel in Korea, eine große Werbekampange mit dem Ziel initiiere, neben Samsung auch andere führenden Unterhaltungselektronik-Firmen wie LG Electronics für die Atom-Prozessoren zu begeistern. Lee selbst soll die Erfolgsaussichten dafür kürzlich vor Journalisten als »sehr hoch« bezeichnet haben.

Während im Galaxy-Tab3 zwangsläufig noch die aktuelle 32-nm-Prozessor-Generation zum Einsatz kommt wird, dürften Intels Chancen im Mobilmarkt insbesondere steigen, wenn die neue 22-nm-Generation mit dem völlig redisignten Atom-Core »Silvermont« fertig sein wird – Ende 2013 soll es soweit sein.