8 Cores und 16 Threads Intel lässt Ebay-Auktion mit neuem Geheimprozessor beenden

Eigentlich sollte die Auktion mit einem neuen Core-i7-Prozessor noch bis zum 9. Mai um 15.30 Uhr laufen, aber das war wohl den Intel-Managern in Santa Clara doch zuviel: Ebay musste die Auktion eines Muster-Chips, den ein so genannter „Overclocker“ von Intel erhalten hatte, bereits am 5. Mai beenden – denn den Chip gibt es offiziell ja noch gar nicht.

Obwohl die Intel-Prozessoren der Sandy-Bridge-Generation ja nicht gerade an mangelnder Rechenleistung leiden, gibt es immer noch eine Nische für die Extremsportler. Diese bieten Rechner-Systeme mit übertakteten Prozessoren an, die im Zweifel auch mal mit einer Wasserkühlung ausgerüstet sind. Damit diese Anbieter ihre Systeme frühzeitig designen können, erhalten sie wie auch die „normalen“ PC-Hersteller von Intel sogenannte Engineering-Samples, Muster-Chips, mit denen sie ihre Boards entwickeln können und die mit dem Aufdruck „Intel Confidential“ bedruckt sind.

Schon immer haben die Overclocker Zusatzeinnahmen generiert, indem sie die Muster für teures Geld verkauft haben, allerdings eher geheim als über Ebay. Der hier angebotende Prozessor Core i7 wird mit 1,6 GHz getaktet und enthält 8 Cores, auf denen dank Hyperthreading 16 Threads laufen können. Er soll offiziell im 4. Quartal 2011 erscheinen.

Die TDP ist mit 130 W angegeben. Ziel sind damit Server und Workstations. Die Prozessoren positionieren sich unterhalb den kürzlich vorgestellten Westmere-EX und am oberen Ende der bisher bekannten Desktop-CPUs. Der Chip enthält 20 Mbyte L3-Cache, allerdings noch keinen Turbo-Mode, da die entsprechenden Taktgeber noch nicht existieren.

Der neue Sockel mit der Bezeichnung LGA2011 enthält 2011 Pins, unterstützt 4 Speicherkanäle und 32 PCIe-3.0-Leistungen. Die Ausmaße sind 58.5mm × 51mm.

Ob freilich der Verkäufer, dessen Zufriedenheitsgrad bei Ebay immerhin 99,5 % beträgt und über 400 positive Bewertungen aufweist, zukünftig noch zeitnah von Intel beliefert werden wird, darf wohl bezweifelt werden – zumal er sich selbst eine „tolle Historie“ hinsichtlich des Verkaufs von Muster-Chips bescheinigt.