Mehr Umsatz und Gewinn Infineon mit starkem ersten Quartal

Infineons CEO Dr. Reinhard Ploss mit BMWs E-Car i30, dessen Elektronik maßgeblich von Infineon stammt.
CEO Dr. Reinhard Ploss, hier mit BMWs E-Car i30, konnte bessere Zahlen vermelden als erwartet.

Der deutsche Chip-Hersteller Infineon konnte im ersten Quartal seines Geschäftsjahres einen Umsatz von 984 Mio. Euro erzielen - 16 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Gewinn stieg von 35 auf 108 Mio. Euro. China überholte erstmals in der Firmenhistorie Deutschland als größter Einzelmarkt und das Automobil-Geschäft wird immer wichtiger.

Mit 2,048 Mrd. Euro standen am 31.12.2013 Infineons Geldreserven  zu Buche, fast 300 Mio. Euro mehr als am 31.12.2012. Eine weitere erfreuliche Entwicklung: Statt Mitarbeiter abzubauen, haben die Neubiberger ihre Anzahl in den letzten 12 Monaten um mehr als 1.000 Köpfe von 26.458 auf 27.583 erhöht.

Für den Erfolg steht primär Asien und speziell China: Mit 44 % Umsatzanteil (davon China 22 %) erzielt Infineon fast die Hälfte seines Umsatzes in Asien, während Europas Anteil auf 37 % abgesunken ist. Deutschland kommt nur noch auf 19 % und fällt damit erstmals hinter China zurück. Vor genau 10 Jahren erzielte man alleine in Deutschland noch 26 % seines Umsatzes, Asien insgesamt kam auf 33 %. Würde man Japans Anteil (7 %) in Asien inkludieren, käme Infineon sogar auf 51 % Umsatzanteil in Asien.

Größter Wachstumstreiber war das Automobilgeschäft, das gegenüber Q1 2013 um 20 % von 377 auf 452 Mio. Euro Umsatz zulegen konnte und jetzt für 46 % des Gesamtumsatzes steht. Industrial Power Control wuchs prozentual sogar noch stärker (30 %) und kam nach 138 Mio. jetzt auf 179 Mio. Euro. Power Management und Multimarket erzielte 238 Mio. Euro (+ 7 %). Gedanken wird man sich am Campeon lediglich bezüglich des Chipcard-Geschäftes machen: Dessen Umsatz blieb mit 108 Mio. Euro nicht nur unverändert, sondern ist mit nur 11 % Anteil am Gesamtumsatz auch Infineons kleinster Geschäftsbereich. Infineon erwartet allerdings im 2. Quartal ein Wachstum bei den Chipkarten.