FPGA-Modul In Kombination mit Referenzdesign und Software

EFM-02-FPGA-Modul
EFM-02-FPGA-Modul

Das EFM-02-FPGA-Modul basiert auf der Xilinx-Spartan-6-LX-Baureihe. Dem FPGA zur Seite gestellt ist ferner ein USB-3.0-SuperSpeed-Controller von Cypress.

Ein 2-Gbit-DDR2-SDRAM ist 16 bit breit an das FPGA angebunden und erreicht eine Bandbreite bis 12,8 Gbit/s. Die 5-V-Spannungsversorgung erfolgt wahlweise über USB oder über die Modulstecker.

Die Konfiguration des FPGA hat eine automatische Quellenwahl, und zwar über USB, On-Board-Flash-Speicher oder JTAG. Mit dem im Lieferumfang befindlichen Referenzdesign und der Software UDK3 können Daten mit mehr als 300 MB/s übertragen werden. Die Bus-Architektur des UDK3-Referenzdesigns zeigt, wie verschiedene Komponenten (interner FPGA-Speicher, Flash-Speicher, DDR2 SDRAM, FPGA-IO als GPIO) vom Host über USB 3.0 adressiert werden können.

Das FX-3-Controller-IP agiert dabei als Busmaster und steht – wie das gesamte Referenzdesign – als VHDL-Quellcode zur Verfügung. Ein Mikrocontroller-IP (Microblaze o.ä.) wird zur Datenübertragung nicht benötigt.

Der Hersteller Cesys bietet das Modul in zwei verschiedenen Bestückungsvarianten - mit XC6SLX45-3FGG484I und XC6SLX150-3FGG484I - an. Weitere Varianten sind auf Anfrage erhältlich.