Rohm Semiconductor Europäisches Testlabor für Leistungselektronik eröffnet

Prüfstände aus eigener Entwicklung auf 300 m²: Rohm eröffnet bei Düsseldorf ein europäisches  Testlabor für Leistungselektronik.
Prüfstände aus eigener Entwicklung auf 300 m²: Rohm eröffnet bei Düsseldorf ein europäisches Testlabor für Leistungselektronik.

Technische Unterstützung für europäische Kunden: Rohm eröffnet bei Düsseldorf ein Testlabor für Leistungselektronik-Komponenten und -Systeme.

Auf 300 m² hat Rohm eigens entwickelte Prüfstände eingerichtet, um Leistungselektronik von der Halbleiterkomponente bis zum kompletten System zu prüfen und zu charakterisieren. Den Worten von Christian André zufolge, Präsident von Rohm Europe, kommt das Labor in erster Linie den europäischen Kunden von Rohm zugute. Sie können hier ihre Systeme in einer frühen Entwicklungsphase auf Applikationsebene prüfen und validieren lassen.

Ausstattung und Prüfangebot

Die Prüfstände entsprechen dem aktuellen technischen Stand der Laborgeräte. Elektrisch charakterisiert werden Halbleiterkomponenten wie SiC-MOSFETs und -Dioden, IGBTs und Si-Power-MOSFETs bis zu einer maximalen Spannung von 8000 V Gleichspannung. Dafür wurde ein Hochvolt-Prüfstand in einem gesonderten Raum eingerichtet. Leistungstests sind für alle Arten von Spannungswandlern unter realen Anwendungsbedingungen mit bis zu 15 kVA möglich, genauso wie hochgenaue Messungen von Wirkungsgrad und Verlusten.

Thermische Untersuchungen an diskreten Leistungskomponenten, Modulen, elektronischen Baugruppen und kompletten Leistungselektroniksystemen finden an einem kalorimetrischen Prüfstand mit Klimakammer statt. Testszenarien sind zwischen -40 und +180 ° C mit einer Luftfeuchtigkeit von  10 und 98 % möglich. Ein weiterer Prüfstand dient dazu, die Luft- und Kriechstrecken auf Board- und Systemebene zu untersuchen. Isolationsspannungen werden bis 6000 V geprüft.

Entstehung des Power Labs

Mit dem europäischen »Power Lab« will Rohm seine Ambitionen unterstreichen, einer der weltweit führenden Anbieter von SIC-Leistungshalbleitern zu werden. Die Region Europa ist dafür einer der wichtigsten Märkte.

Mit dem Dienstleistungsangebot erhalten Kunden außerdem ein Angebot, dass es bisher nicht auf dem Markt gab. »Leistungselektronikkomponenten müssen in einer frühen Entwicklungsphase getestet und validiert werden«, erläutert der Leiter des Power Labs Aly Mashaly. »Da es dafür auf dem Markt keine geeigneten Prüfstände gab, entschieden wir uns, die Prüfstände nach unseren Anforderungen zu spezifizieren und anschließend selbst zu realisieren. Auf diese Weise konnten wir die von uns gewünschte hohe Skalierbarkeit der Prüfstände und ihre Flexibilität für zukünftige Modifikationen gewährleisten.«