Große Verschiebungen in Halbleiterindustrie Europa verabschiedet sich aus Top-10, Renesas und AMD stürzen ab

Marktübersicht Halbleiter
Marktübersicht Halbleiter

Im ersten Quartal 2015 hat es in der Halbleiterindustrie erhebliche Verschiebungen in den Top-20 ergeben. Europa ist nicht länger in den Top-10 vertreten, der japanische Hersteller Renesas stürzt gleich um 3 Plätze ab. Prozessorhersteller AMD ist erstmals in seiner Firmenhistorie nicht mehr vertreten.

Der Halbleiterumsatz der Top-20 ist im 1. Quartal 2015 im Vergleich zu Q1 2014 um 9 % gewachsen, das Wachstum ist allerdings ungleichmäßig verteilt.

Während es auf den ersten 4 Plätzen mit Intel, Samsung, der Foundry TSMC und Qualcomm keine Veränderungen gab, konnte sich mit dem Speicherhersteller SK Hynix erstmals eine zweite südkoreanische Firma in die Top-5 vorschieben. Mit 25 % Wachstum gegenüber Q1 2014 wurde Micron auf Platz 6 verdrängt. Ende des Jahres könnte SK Hynix sogar Qualcomm auf Platz 4 verdrängen, wenn diese Entwicklung so weiter geht. Erstmals in den Top-10 ist der taiwanische Hersteller MediaTek, der sich auf Applikationsprozessoren für Mobilgeräte und IoT-Anwendungen spezialisiert hat, vertreten.

ST Microelectronics, der immer noch größte europäische Hersteller, ist damit aus den Top-10 herausgefallen, was auch bedeutet, dass Europa dort nicht mehr vertreten ist. Zudem droht ST Ende des Jahres von Infineon überholt zu werden, das dank 16 % Wachstum nicht nur von Platz 13 auf Platz 12 geklettert ist, sondern nur noch 28 Mio. Dollar Umsatz hinter ST liegt - so gering war der Abstand noch nie. Ein weiterer Aufsteiger ist Avago aus Singapore, das mit 24 % Wachstum gegenüber Q1 2014 um zwei Plätze auf Rang 13 kletterte.

Der größte Verlierer in den Top-20 ist der japanische Hersteller Renesas. War dieser noch vor wenigen Jahren Stammgast in den Top-10, stürzte er nunmehr von Platz 11 auf Platz 14 ab - minus 21 % Umsatz gegenüber Q1 2014 hinterlassen ihre Spuren. NXP fiel trotz 18 % Wachstum um einen Platz auf Rang 15 zurück, was allerdings eine Momentaufnahme ist: Nach dem Kauf von Freescale wird ein Platz in den Top-10 sicher sein.

Bedingt durch große Erfolge im CMOS-Bildsensor-Markt konnte der Japanische Hersteller Sharp ein Wachstum von 62 % erzielen, das höchste in den Top-20. Die Folge ist der Wiedereintritt in die Top-20, nachdem man in Q1 2014 nur noch auf Platz 23 zu finden war. Ebenfalls neu in den Top-20 ist die zweite relevante taiwanische Foundry UMC. Der Quasi-Nachbar von TSMC konnte um 13 % Umsatz zulegen und sich von Rang 21 auf 20 verbessern. Gloabalfoundries als dritter großer Auftragsfertiger legte um 21 % zu und verbesserte sich gleich um 3 Plätze von 20 auf 17.

Wo Gewinner sind, gibt es natürlich auch Verlierer. Nvidia fiel trotz leichten Wachstums aus den Top-20 ebenso heraus wie der amerikanische Prozessor-Hersteller AMD. Letzterer büsste gegenüber Q1 2014 rund 26 % seines Umsatzes ein und machte dabei auch noch 180 Mio. Dollar Verlust, ganz im Gegenteil zum profitablen Nvidia. Damit ist AMD erstmals nicht mehr in den Top-20 vertreten.

 

 

 

 

Rang Q1 2015Rang Q1 2014HerstellerLandUmsatz Q1 2014 in Mrd. DollarUmsatz Q1 2015 in Mrd. DollarVeränderung in %
11IntelUSA11,66611,6320 %
22SamsungKorea8,7979,336+6 %
33TSMCTaiwan4,8526,995+44 %
44QualcommUSA4,2434,434+5 %
56SK HynixKorea3,5074,380+25 %
65MicronUSA4,0174,070+1 %
77Texas InstrumentsUSA2,7912,939+5 %
88ToshibaJapan2,7932,750-2 %
99BroadcomUSA1,9842,058+4 %
1012MediaTekTaiwan1,6081,799+12 %
1110ST MicroelectronicsItalien/Frankreich1,8201,700-7 %
1213InfineonDeutschland1,4401,672+16 %
1315AvagoSingapore1,3051,615+24 %
1411RenesasJapan1,8651,470-21 %
1514NXPNiederlande1,2461,467+18 %
1617SonyJapan1,0111,272+26 %
1720GlobalfoundriesUSA9801,190+21 %
1818FreescaleUSA1,0931,169+7 %
1923SharpJapan7001,137+62 %
2021UMCTaiwan1,0061,133+13 %
  Summe Top-20 58,72464,218+9 %
Quelle: IC Insights.