Mikrocontroller Eroberung von Marktanteilen im Visier

Renesas Electronics will seinen Marktanteil bei den Mikrocontrollern (MCU) deutlich steigern. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben im Jahr 2012 ein Umsatzwachstum zwischen acht und zehn Prozent erreichen. Darüber hinaus soll in China und in anderen Schwellen- bzw. Entwicklungsländern dann das Umsatzwachstum 50 Prozent und mehr betragen.

Der im April dieses Jahres aus einem "Merger" von NEC Electroncis und Renesas Technologies hervorgegangene japanische Halbleiter-Hersteller hat dazu die folgenden Schritte angekündigt:

  • Frühzeitiger Launch von Mikrocontrollern und Erweiterung der Produktpalette. Hierzu zählt auch die Standardisierung der Peripherie-Bausteine über die Produktfamilien 78K, R8C, RX, SuperH und V850.
  • Tools für eine effizientere Software-Entwicklung. Renesas wird Standard-Tools für die Entwicklung mit den genannten Produktfamilien herausbringen. Insbesondere Handware-Tools wie Emulatoren und Flash Writers sollen in kompatiblen Versionen bis spätestens 2012 zur Verfügung stehen.
  • Aufbau eines höchst flexiblen "Fab Network". Die bislang bei NEC und Renesas gefahrenen Prozesse sollen auf drei Varianten redzuiert werden. Ein 40-nm- und ein 90-nm-Prozess für schnelle Mikrocontroller sowie ein 130-nm-Prozess für MCUs mit geringer Stromaufnahme, auf denen auch kleine und mittelgroße Flash-Speicher integriert werden können. Dabei werden die 40-nm- und 90-nm-Prozesse in den Fertigungsstätten in Naka und Tsuruoka, der 130-nm-Prozess in Saijo und in der Kawashiri-Fab gefahren.


Darüber hinaus will Renesas die Entwicklung seiner 40-nm-MCU beschleunigen, die ersten Muster sollen Anfang 2012 zur Verfügung stehen. Schließlich soll die Zusammenarbeit mit den etwa 700 Partnern weltweit verbessert werden, etwa durch Entwicklungsunterstützung bei "Middleware" und Echtzeit-Betriebssystemen. In China wird Renesas seine Marketing-Aktivitäten verstärken und eine Verkaufniederlassung gründen. Im Jahr 2012 soll die Produktpalette in China etwa 1000 Produkte umfassen.

Für die Industrieländer richtet der Halbleiter-Hersteller ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung von Technologien von Akkumulatoren für elektrisch angetriebene Automobile sowie auf neue Security-Lösungen bei den Smart Cards.