GaN Systems tritt AirFuel Alliance bei Entwicklung von Drahtlos-Ladesystemen mit hoher Leistung

Nicht mehr nur für Smartphones und Tablets interessant: Wireless-Charging-Lösungen.
Nicht mehr nur für Smartphones und Tablets interessant: Wireless-Charging-Lösungen.

GaN Systems ist der AirFuel Alliance beigetreten. Die AirFuel Alliance ist ein weltweit agierendes Non-Profit-Konsortium, in dessen Rahmen sich Industrie-Unternehmen mit der Entwicklung von Standards für drahtloses Laden beschäftigen.

Nach Untersuchungen von MarketsandMarkets.com wächst der Markt für Wireless Charching derzeit mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 60 %. Bis vor kurzem wurde dieser Markt dominiert von Low-Power-Anwendungen ist einem Leistungsbedarf von weniger als 15 W. Für solche Applikationen, zu denen beispielsweise Wearables und Smartphones zählen, können Transistoren auf Silizium-Basis verwendet werden.

Nun wächst auch der Bedarf nach Drahtlos-Ladesystemen, die mehr als 15 W bereitstellen. Systeme mit Leistungs-Levels zwischen 25 und 2500 W lassen sich mit Hilfe von GaN-Transistoren realisieren. Damit wird es unter anderem möglich, mehrere Smartphones oder Tablets gleichzeitig zu laden. Aber auch Drahtlos-Ladesysteme für Laptops, Drohnen, E-Bikes und Industrie-Roboter können damit entwickelt werden.

Paul Wiener, Vice President von GaN Systems, wird aktiv in der AirFuel Alliance tätig sein. Er kommentiert den Beitritt zu dem Konsortium folgendermaßen: „Heute ist GaN System bereits führend im Ermöglichen von Hochleistungs-Wireless-Charging-Systemen. Durch den Beitritt zur AirFuel Alliance werden wir einen noch stärkeren Einfluss auf die Entwicklung solcher Anwendungen haben, indem wir unsere Technologie beisteuern. Außerdem können wir damit an der Entwicklung von Standards in diesem Bereich mitarbeiten.“