7. Mikrosystemtechnik-Kongress Call for Papers gestartet

Bereits zum siebten Mal findet der Mikrosystemtechnik-Kongress dieses Jahr im Oktober statt.
Bereits zum siebten Mal findet der Mikrosystemtechnik-Kongress dieses Jahr im Oktober statt.

Eine fokussierte Plattform für den fachlichen Austausch im Bereich der Mikroelektronik, Mikrosystem- und Feinwerktechnik bietet der Mikrosystemtechnik-Kongress, der dieses Jahr vom 23. bis 25. Oktober in München abgehalten wird.

Gesucht werden Abstracts zu den drei Themengebieten Technologien & Komponenten, Systemaspekte sowie Anwendungen. Die aus maximal zwei Seiten bestehenden Abstracts sollen eine Länge von 600 Wörtern nicht überschreiten. Das Einreichen der Beiträge ist bis 27. Februar 2017 online unter www.mikrosystemtechnik-kongress.de möglich.

Der Kongress ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des VDE. Er wird von der GMM (VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik, Mikrosystem- und Feinwerktechnik) und der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH organisiert.

Einen hohen Stellenwert kommt dem technisch-wissenschaftlichen Nachwuchs zu. So erhalten Studenten der Elektrotechnik im Rahmen der 7. VDE YoungNet Convention die Gelegenheit über wissenschaftliche Fragen zu diskutieren sowie sich mit Experten bezüglich Berufseintritt und Karrierechancen auszutauschen. Außerdem werden die Siegerehrungen des Schülerwettbewerbs Invent a Chip und des Studentenwettbewerbs Cosima auf dem Kongress abgehalten. 

Der  Mikrosystemtechnik kommt eine wachsende Bedeutung in verschiedenen Innovationsfeldern zu – so spielt sie eine Schlüsselrolle bei Industrie 4.0, Robotik und Mobilitätssystemen. Auch an den Universitäten und Forschungseinheiten entstehen in Hinblick auf den Trend IoT verstärkt Schwerpunkte im Bereich der Sensorik und Mikrosysteme.