Mentor Embedded Systems Division Android-Entwicklung für den Zynq-UltraScale+-MPSoC

Warren Kurisu, Produktmanagementdirektor, Runtime Solutions, Mentor Embedded Systems Division
Warren Kurisu, Produktmanagementdirektor, Runtime Solutions, Mentor Embedded Systems Division

Mentor Graphics macht Android 6.0 (Marshmallow) für den Zynq-UltraScale+-MPSoC von Xilinx verfügbar. Diese Android-Implementierung umfasst Mentors Android-6.0-Board-Support-Package (BSP) sowie Quellcode und vorkompilierte Binärprogramme.

Die einmaligen Austattungsmerkmale des Zynq-UltraScale+-MPSoC ermöglichen es, dass sowohl Android als auch Mentors Nucleus-Echtzeitbetriebssystem auf modernen Designs laufen. Zu diesen Merkmalen gehören ein Dual- oder Quad-Core-ARM-Cortex-A53-Anwendungsprozessor für Betriebssysteme wie Android, ein Dual-Core-ARM-Cortex-R5-Echtzeitprozessor, FPGA-Logik und IP von Xilinx, mit der spezielle Peripheriekomponenten und Speicherregionen jedem Prozessortyp eindeutig zugeordnet werden können.

Da Android nun neben dem Nucleus-Echtzeitbetriebssystem, dem Mentor-Embedded-Hypervisor, der Mentor-Embedded-Linux-Plattform und dem Mentor-Embedded-Multicore-Framework läuft, können Ingenieure grundlegende Softwareanforderungen heterogener sicherheitskritischer Designs erfüllen. 

»Indem wir Xilinx-Kunden ein Embedded-Ökosystem mit Technologien und Diensten für Linux- und Android-basierte Geräte zur Verfügung stellen, ermöglichen wir es ihnen, innovative Produkte zu entwickeln. Die Kombination aus geringer Leistungsaufnahme, hochleistungsfähiger integrierter programmierbarer Logik, Trennung zwischen Mehrzweck- und Echtzeit-Subsystemen und Sicherheitszertifizierung bietet viele Möglichkeiten für den Einsatz von Android in nicht traditionellen Märkten«, erklärt Warren Kurisu, Produktmanagementdirektor, Runtime Solutions, Mentor Embedded Systems Division.