Smartphones TCO stellt Nachhaltigkeitszertifikat vor

Das TCO-Siegel: Bald auch Nachhaltigkeitszertifikat für Smartphones
Das TCO-Siegel: Bald auch Nachhaltigkeitszertifikat für Smartphones

Es gibt aber ein K.O.-Kriterium, weshalb die iPhones von Apple dieses Zertifikat vorerst nicht bekommen werden...

Smartphones sind mit einem jährlichen Wachstum um 50 % das am schnellsten wachsende IT-Produkt. Für 2014 rechnet man mit dem Verkauf von einer Milliarde Smartphones. Diese Explosion der Verkaufszahlen sorgt jedoch auch für neue Probleme: Smartphones enthalten Schadstoffe und werden häufiger ausgetauscht als beispielsweise ein PC. In den Vereinigten Staaten tauscht der Benutzer sein Smartphone im Durchschnitt alle 18 Monate aus, und das bei einer viel zu niedrigen Recyclingquote. Das Ergebnis sind e-Abfälle, die ein riesiges Umwelt- und Gesundheitsproblem darstellen. Darüber hinaus erfolgt ein Großteil der Herstellung in Fabriken, in denen mangelhafte Arbeitsverhältnisse und niedrige Löhne auf der Tagesordnung stehen.

Darum liegt der Schwerpunkt der Zertifizierung von TCO Certified Smartphones in der Aufforderung, soziale Verantwortung bei der Herstellung von Smartphones zu übernehmen sowie die Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit zu verringern. Beispiele für die Kriterien sind die Verpflichtung der Hersteller zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen sowie zur Einhaltung internationaler Arbeitsübereinkommen sowie die Verringerung von Schadstoffen, wie Schwermetallen, Beryllium und Phthalaten. Andere Kriterien sind, auf die Verwendung von Nickel – einem häufigen Allergen – auf der Oberfläche von Smartphones zu verzichten sowie zu fordern, dass ein Kopfhörer im Lieferumfang des Gerätes enthalten ist. Das Smartphone sollte darüber hinaus mit einer einfach austauschbaren Batterie ausgestattet sein und unterschiedliche Kriterien in Bezug auf die Bildschirmleistung erfüllen. Das ist ein K.O.-Kriterium für Apples iPhone, dessen Batterie fest eingebaut ist.

»Dieses neue Zertifikat wird Organisationen des öffentlichen und privaten Sektors in die Lage versetzen, eine Veränderung in Bezug auf einen nachhaltigen IT-Bereich herbeizuführen«, sagt Niclas Rydell, Director of Product Certification bei TCO Development. »Käufer die fordern, dass ihre Smartphones in Bezug auf ihre Nachhaltigkeit zertifiziert sind, senden ein starkes Signal an die Marken und Hersteller, dass Nachhaltigkeitsaspekte wichtig sind.«

Tabuthema Strahlung

»Sie werden feststellen, dass wir uns entschieden haben, in TCO Certified Smartphones 1.0 keine Kriterien in Bezug auf den SAR-Wert zu berücksichtigen. Während wir beschlossen haben, weiterhin die Entwicklungen in diesem Bereich zu beobachten, verlassen wir uns auf die allgemein anerkannte Empfehlung, zur Kommunikation mit dem Smartphone grundsätzlich einen Kopfhörer zu verwenden« sagt Rydell.

Die neuen Zertifizierungskriterien sollen noch diesen Monat für Kommentare der Öffentlichkeit sowie von Interessengruppen zugänglich gemacht werden. Zu den Interessengruppen gehören u.a. Käufer, Benutzer, Industrie, Umwelt- und CSR-Experten. Die Endkriterien werden voraussichtlich Mitte Mai veröffentlicht. Dann wird auch das Zertifikat für Marken verfügbar sein, die ihre Smartphones zertifizieren möchten.