Patentanmeldungen Siemens: 41 Erfindungen pro Arbeitstag

Peter Löscher zeichnete 12 »Erfinder des Jahres« aus.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Siemens 8.900 Patente angemeldet – eine Steigerung um sieben Prozent. Immer bedeutender werden »grüne« Patente.

Siemens hat im Geschäftsjahr 2012 die Zahl seiner Patente um sieben Prozent auf 57.300 gesteigert. Um denselben Prozentsatz stiegen auch die Patenterstanmeldungen. Die Erfindungsmeldungen erreichten mit 8.900 Erfindungen einen neuen Höchststand. Das entspricht 41 Erfindungsmeldungen pro Arbeitstag. Unter allen Siemens-Patenten sind etwa 20.200 »grüne« Patente, also Schutzrechte im Zusammenhang mit dem Umweltportfolio, das Produkte und Lösungen mit besonderer Energieeffizienz, erneuerbare Energien sowie Umwelttechnologien umfasst. Im Geschäftsjahr 2012 ist der Umsatz des Umweltportfolios um zehn Prozent auf 33,2 Milliarden Euro gewachsen – schneller als das Gesamtwachstum von Siemens.

Dazu beigetragen haben auch zwölf besonders erfolgreiche Forscher und Entwickler, die Siemens-Chef Peter Löscher am 13. Dezember in München als Erfinder des Jahres 2012 ausgezeichnet hat. Über die Jahre haben sie allein 613 Erfindungsmeldungen und 734 erteilte Patente angehäuft.

Bilder: 12

Siemens' »Erfinder der Jahres« 2012

Auf das Konto der geehrten Siemens-Forscher gehen allein 613 Erfindungsmeldungen und 734 erteilte Einzelpatente. Die zwölf Erfinder des Jahres 2012 – darunter zwei Frauen – arbeiten in Deutschland (Amberg, Erlangen, Konstanz, Krefeld), Dänemark und