Software für neuen Atom-Prozessor RTS-Hypervisor und IEEE-1588-Support für neuen Atom

Der Hypervisor und das IEEE-1588-Protokoll von Real-Time Systems erlauben die Ausführung mehrerer Betriebssysteme auf einem Chip unter Beibehaltung harter Echtzeit.

Der RTS-Hypervisor ermöglicht die unabhängige, gleichzeitige Ausführung mehrerer Betriebssysteme auf einem einzigen Chip. Zusätzlich kann auf dieser Plattform der RTS IEEE 1588 PTP Master Stack genutzt werden, um die Systemuhr mit anderen Geräten zu synchronisieren. Ermöglicht wird dies durch die Unterstützung von IEEE 1588 direkt im zugehörigen Intel Plattform Controller Hub EG20T. Besonders interessant ist eine solche Lösung für Anwendungen in der Messtechnik, Automatisierungstechnik oder Medizintechnik.

Durch den Einsatz des RTS Hypervisor kann die traditionelle Systemarchitektur, bestehend aus einem Indstrie-PC und zusätzlicher Hardware für Echtzeitaufgaben, durch eine Einrechnerlösung ersetzt werden. Durch die parallele Ausführung von z.B. Windows mit einem Echtzeitbetriebssystem werden Systemkosten und Stromverbrauch deutlich reduziert. Der RTS Hypervisor nutzt kein Host-Betriebssystem, daher können alle Betriebssysteme in beliebiger Reihenfolge starten, neu booten und beinflussen sich nicht gegenseitig.

Im RTS Hypervisor können die einzelnen Betriebssysteme sowohl über Shared Memory als auch über ein virtuelles TCP/IP-Netzwerk miteinander kommunizieren. Da der zur Intel-Atom-E6xx-Serie gehörende Plattform Controller Hub EG20T eine IEEE-1588-Time-Stamping-Unit enthält kann zusätzlich zum RTS-Hypervisor auch der RTS-IEEE-1588-Stack in das System integriert werden und ermöglicht so eine hochgenaue Zeitsynchronisierung über Ethernet.