Silicon Laboratories Referenz-Design für das Laden von Akkus via USB-Typ C

Referenz-Design vereinfacht die Entwicklung von über USB-Typ C aufladbaren Akkupacks
Referenz-Design vereinfacht die Entwicklung von Akku-Ladeschaltungen

Silicon Labs stellte ein Referenz-Design zur Entwicklung von via USB-Typ C aufladbaren Lithium-Ionen-Akkupacks vor. Das Battery Pack Design umfasst dabei eine Entwicklungsplatine, den USB Typ C PD-Stack, Beispiel-Code, Schaltbilder sowie ein Hardware-Handbuch.

Das DRP-Akkupack-Referenz-Design nutzt den im Simplicity Studio von Silicon Labs enthaltenen PD-Stack. Mithilfe dieses Stacks können Entwickler High-Level-Funktionsaufrufe durchführen, um USB-Typ-C-Meldungen zu verhandeln oder zu senden, Energie abzugeben oder zu empfangen. Durch das flexible Leiterplattendesign erhalten die Entwickler eine vollständige Kontrolle über die Akku-Anwendung; es enthält eine Schaltfläche zur Änderung der Energieflussrichtung zwischen Sink- und Source-Modus.

Der von Silicon Labs entwickelte Mikrocontroller EFM8 Busy Bee auf der Entwicklungsplatine dient als PD-Controller und sorgt durch die Verhandlung einer Vielzahl von Energiesystemen für eine hervorragende Design-Flexibilität. Das Referenz-Design bietet eine Leistung von 15 W (3 A @ 5 V) und lädt bei 1,8 A. Der PD-Stack nutzt lediglich einen Teil der MCU-Fähigkeiten, so dass den Entwicklern viele Peripheriegeräte, Speicher und viel Verarbeitungsleistung zur Steuerung von Reglern und Leistungs-ICs, zur Erfassung der Ausrichtung, zur Betätigung von Schaltern, zum Update anderer Hosts über den Status und weitere Aufgaben verbleiben.

Durch den Einsatz der EFM8 Busy Bee-MCU als PD-Controller können Entwickler andere nützliche Funktionen einbauen, darunter einen integrierten Temperatursensor und einen Analog-Digital-Wandler (ADC) zur Temperatur- und Spannungsüberwachung des Akkupacks, um eine Überhitzung oder ein Überladen zu vermeiden.