Industrie- und andere PCs Nächste Mainboard-Generation in den Startlöchern

Bestückung von durchkontaktierten Komponenten in der Mainboard-Fertigung bei Fujitsu in Augsburg.
Bestückung von durchkontaktierten Komponenten in der Mainboard-Fertigung bei Fujitsu in Augsburg.

Für den Herbst ist die nächste Generation von Intel-Prozessoren angekündigt. Fujitsu Technology Solutions will rechtzeitig zum Launch der Prozessoren passende Industrial- und Extended-Lifecycle-Mainboards auf den Markt bringen.

Bei Fujitsu in Augsburg befindet sich bereits die kommende Mainboard-Generation in Entwicklung, die die für Herbst angekündigte »Skylake«-Prozessoren von Intel unterstützt. Diese Mikroarchitektur soll für den 14-nm-Herstellungsprozess optimiert sein. Derzeit aktuell ist die »Broadwell«-Architektur, mit der der 14-nm-Prozess eingeführt wurde.

Fujitsu hat angekündigt, Boards im ATX-, µATX- und Mini-ITX-Format auf den Markt zu bringen. Für Fujitsu sind dies die ersten Boards, die 14-nm-Prozessoren unterstützen. Fujitsu geht in seinem Werk in Augsburg nicht jeden Schritt von Intel mit, dafür sind die Boards aber länger lieferbar als von den meisten anderen Consumer-Herstellern. Außerdem hat Fujitsu auch Industrie-Boards im Lieferprogramm, die mit höherwertigen Komponenten bestückt werden und dadurch zuverlässiger arbeiten sollen. Sobald die Skylake-Architektur von Intel angekündigt ist, sollen die Boards bei den Distributionspartnern Rutronik, MSC Technologies GmbH, Bicker Elektronik GmbH, HY-LINE Computer Components Vertriebs GmbH und Tragant erhältlich sein.