Embedded Computing MEN hat neue Eigentümer

Zwei der drei Gründungsgesellschafter der Nürnberger MEN Mikro Elektronik ziehen sich zurück. Im Zuge der Nachfolgeregelung übernimmt eine Holding die Mehrheit der Gesellschaftsanteile.

Nach über 30 Jahren im aktiven Geschäft ziehen sich die Mitgründer Udo Fuchs und Werner Witt aus dem operativen Geschäft von MEN zurück. Udo Fuchs ist Kaufmännischer Geschäftsführer, Werner Witt leitet den Kundensupport. Der verbleibende Gründer Manfred Schmitz (54), bis jetzt technischer Geschäftsführer, übernimmt die alleinige Leitung des Unternehmens und wird CEO. Alle drei sind zu gleichen Teilen Eigentümer von MEN.

Ende März haben die Drei im Zuge einer Nachfolgeregelung den Mittelstands-Investor Equita Holding KGaA ins Boot geholt. Mit Wirkung ab Ende April übernimmt Equita die Mehrheit der Unternehmensanteile von MEN. Eine Minderheitsbeteiligung behalten der CEO Manfred Schmitz sowie – zu kleineren Teilen – die Alteigentümer Udo Fuchs und Werner Witt sowie das mittlere Management.

MEN produziert mit ca. 250 Mitarbeitern ausfallsichere Computerbaugruppen für Industrie, Verkehrstechnik und Zivilluftfahrt. An der Ausrichtung und Unternehmenspolitik soll sich nichts ändern. Allerdings strebt MEN ein ehrgeizigeres Wachstum als bisher an. »Der Investor unterstützt unsere Wachstumspläne und gibt uns die Möglicihkeit, in der Zukunft auch Akquisitionen zu tätigen,« sagt Unternehmenssprecherin Barbara Schmitz. Bisher war MEN rein organisch gewachsen und hatte nur seine Immobilien fremdfinanziert.

Zu möglichen Alternativen der Finanzierung sagt Barbara Schmitz: »Eine Bankenfinanzierung hätte uns eingeengt, bei einem Wettbewerber hätten wir unsere Unabhängigkeit verloren und bei der Übernahme durch einen Kunden wären wir in eine andere Richtung gedrängt worden.«

Die Equita Holding gehört zur Unternehmensgruppe der Familie Harald Quandt und ist eine bankenunabhängige Industrieholding mit Sitz in Bad Homburg, die sich auf die Finanzierung mittelständischer Unternehmen spezialisiert hat.