Computermodule Kontron stellt SMARC-Partnerprogramm auf die Beine

SMARC-Module gibt es mit x86- und ARM-Prozessoren.
SMARC-Module gibt es mit x86- und ARM-Prozessoren.

Kontron ruft ein »SMARC Certified Design Partner Programm« ins Leben und stellt auch gleich die ersten fünf Partner vor.

Das Programm hilft Kunden bei der anwendungsspezifischen Integration von SMARC Computermodulen. Dazu können die Kunden Dienstleistungen nutzen wie die Entwicklung von Carrierboards, die Anpassung von Software, die Plattform-Evaluierung oder den Test eines Gesamtsystems. Das alles macht Kontron nicht alleine, sondern setzt dabei auch auf Partner.

Diese Partner, die sich dann »Kontron Certified Design Partner« nennen dürfen, werden für die Entwicklung von SMARC-Carrierboards eigens geschult. Schwerpunkte liegen im Know-how der I/O-Optionen sowie in der Softwareunterstützung. Dazu zählen beispielsweise die Erstellung von OS-Images, Treiber-Anpassungen oder die Integration von Building Blocks, wie die neuen Intel-Gateway-Technologien für das Internet der Dinge. Die ersten SMARC Certified Design Partner sind b-plus, Fortec, HY-LINE, ies und Next-System.

Mehr Informationen über SMARC und die SGET, Standardization Group for Embedded Technologies e.V., die für die herstellerunabhängige Entwicklung des SMARC Formfaktor-Standards verantwortlich ist, gibt es auf der SGET-Homepage.