Embedded Computer Kontron plant Medizintechnik-Kompetenzzentrum in Augsburg

Der Embedded-Computerhersteller Kontron pant, in Augsburg sämtlich Aktivitäten der Embedded-Computertechnik für medizinische Geräte zu bündeln.

Das Unternehmen möchte seine Position im Medizintechniksektor weiter stärken und reagiert damit auch auf die weltweite Nachfrage von Herstellern aus diesem Bereich. Dafür erweitert Kontron sein Expertenteam mit weiteren Fachleuten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette einschließlich Systementwicklung, Validierung, Zertifizierung und Produktion. Das Zentrum soll noch in diesem Jahr seinen Betrieb aufnehmen.

»Wir werden Kontrons hohe ECT-Kompetenz mit unseren Fähigkeiten für Architektur und Design in der Medizintechnik an unserem neuen Augsburger Standort bündeln. Dadurch werden wir unser medizinisches Leistungsspektrum deutlich ausbauen und dabei die einzigartigen Lösungen bereitstellen, die unsere Kunden benötigen«, sagt Rolf Schwirz, Vorstandsvorsitzender der Kontron AG.

Mit seinem neuen Kompetenzzentrum für Medizintechnik investiert Kontron in Innovation, Entwicklung und Service, um den Anforderungen des Medizin-Marktes gerecht zu werden.

Der globale Markt für Embedded Computer Technologie in der Medizintechnik weist laut einem Kontron-Sprecher zweistellige Wachstumsraten auf. Treiber sind dabei die Digitalisierung im Gesundheitswesen der Industriestaaten sowie die bessere Gesundheitsversorgung in ländlichen Gebieten.