Entwicklungsframework Eigene Firma für Qt

Qt ist ein Entwicklungsframework für die plattformunabhängige Entwicklung von Software.
Qt ist ein Entwicklungsframework für die plattformunabhängige Entwicklung von Software.

Digia hat sich entschlossen, das Qt-Projekt in eine eigenständige Firma auszulagern. Neben finanziellen Gründen soll damit auch das Auseinanderdriften von freiem und kommerziellem Zweig gestoppt werden.

Digia hat angekündigt, die Weiterentwicklung von Qt in ein eigenständiges Unternehmen auszulagern, das aber zu 100 Prozent im Besitz von Digia sein soll. »Qt war schon immer ein kommerzielles Produkt,« schreibt CTO Lars Knoll im Qt-Blog. Von Beginn an hätten Lizenzkosten die Entwicklung des Frameworks finanziert. Die Weiterentwicklung von Qt sei eng mit dem geschäftlichen Erfolg von Digia verknüpft und deshalb sei es wichtig, den Verkauf von Qt auf eine gesunde geschäftliche Grundlage zu stellen, um die Weiterentwicklung zu sichern.

Qt ist Open Source. Statistiken zeigen allerdings, dass 75 Prozent des Codes von Digia-Angestellten stammt. Außerdem verwaltet Digia den Release-Prozess und die Test-Infrastruktur. Alles in allem würde Digia damit 85 Prozent der Kosten für die Weiterentwicklung von Qt stemmen, schreibt Knoll. Insofern seien der kommerzielle und der freie Zweig von Qt unmittelbar voneinander abhängig.

Auf der anderen Seite haben sich diese beiden Zweige in den letzten Jahren immer mehr voneinander entfernt: Produktpakete und Installer der Open-Source- und der Enterprise-Version unterscheiden sich und die Web-Präzenz von qt-project.org haben kaum Gemeinsamkeiten mit der kommerziellen Seite qt.digia.com.

»Diese Fragmentierung hilft uns nicht weiter. Wir konkurrieren oft gegen uns selbst, statt gegen den Wettbewerb,« konstatiert Lars Knoll. Die unterschiedlichen Pakete machten es z.B. schwierig von einer Open-Source- zu einer kommerziellen Version aufzurüsten.
Damit soll nun Schluss sein: »Schon bald« werde es eine neue Firma geben, die sich ausschließlich auf die Weiterentwicklung von Qt konzentriert. Die Pakete sollen vereinheitlicht werden und die Website qt.digia.com wird zugunsten von qt-project.org abgeschaltet. Durch die Vereinheitlichung sollen nicht nur der Upgrade-Prozess sondern auch die interne Entwicklung und der Release-Prozess vereinfacht werden.

Was von Digia bleibt

In der hiesigen Fachwelt ist der Name Digia eng mit Qt verknüpft. Tatsächlich repräsentiert Qt das internationale Geschäft von Digia. Darüber hinaus ist die in Helsinki beheimatete Digia Plc als Beratungsunternehmen und IT-Dienstleister für Industrie und den öffentlichen Sektor tätig und bietet auch zwei ERP-Systeme an – richtet sich damit aber hauptsächlich an den Heimatmarkt.