Dank Technologiepartnerschaft Echtzeitfähiger CANopen-Stack für Windows

Echtzeit und Windows – das widerspricht sich eigentlich. Mit zwei »Zutaten« funktioniert Echtzeit-CAN unter Windows aber doch.

Und damit diese zwei technischen Bestandteile auch harmonieren, haben die Firmen, von denen sie stammen, eine Technologiepartnerschaft vereinbart. Zutat Nummer Eins ist die Windows-Echtzeit-Erweiterung RTX bzw. RTX64 von IntervalZero. Zutat Nummer Zwei ist der CANopen-Master-Stacks von emtas.

Dieser CANopen-Master-Stack stellt alle Kommunikationsdienste des CANopen-Kommunikationsprofils CiA 301 und die Master-Dienste des CiA 302-2 bereit und unterstützt zudem die dynamische Vergabe von Knotennummern nach CiA 305. Maximale CANopen-Konformität ist also garantiert. Die CANopen-Software ist in ANSI-C erstellt und MISRA-C konform. Die Mailbox-API des CANopen-Master-Stacks erlaubt eine Kommunikation ohne Blockierungen zwischen unterschiedlichen Applikationstasks und dem CANopen-Task.

IntervalZero transformiert mit RTX bzw. RTX64 das Windows-Betriebssystem in ein Echtzeitbetriebssystem (RTOS). Damit kann das benötigte Timing des CANopen-Masters nun auch in Echtzeit unter Windows sichergestellt werden.

Frühere Partnerschaften ermöglichen den Kunden von IntervalZero schon den Einsatz eines Software-Masterstacks für EtherCAT, der auf einem eigenen Core unabhängig von Windows läuft. Da CANopen auch von vielen Anwendern in der Automobil- und Automatisierungswelt verwendet wird lag es nahe, auch in diesem Bereich eine gute Lösung zusammen mit einem Partner zu verwirklichen. Der generische Ansatz des CANopen-Masterstacks von emtas bietet für eine Echtzeitlösung unter Windows nun die entsprechende Grundlage.