Entwicklungsunterstützung EBV unterstützt bei IoT-Entwicklungen

Thomas Staudinger, EBV Elektronik: »Den Nutzen des IoT klarmachen.«
Thomas Staudinger, EBV Elektronik: »Den Nutzen des IoT klarmachen.«

Mit ihren Kernprodukten, die bisher autonom arbeiteten, kennen sich Entwickler gut aus. Wenn es um »connectivity« geht, dann kommt aber auch das Thema Sicherheit mit ins Spiel. Hier will EBV hilfreich zur Seite stehen.

EBV Elektronik möchte sich als kompetenter und zuverlässiger Partner für Internet-of-Things-Projekte (IoT) erweisen. Deshalb startet das Unternehmen eine umfassende und langfristige Initiative zum Thema IoT. Dazu möchte EBV seinen Kunden die Bedeutung von IoT und Industrie 4.0 klar machen »damit sie die hieraus erwachsenden Möglichkeiten optimal nutzen können«, erläutert Thomas Staudinger, Vice President Vertical Segments bei EBV. Die Grundfrage für EBV lautet daher: »Wie können wir unseren Kunden helfen, eine Lösung zu realisieren, die smart und intelligent ist, die permanent an die Außenwelt angebunden ist und dabei eine sichere Kommunikation ermöglicht? Kurz gesagt: Es geht um smart, secure und connected everywhere.«

Die Anbindung bisher autonomer Geräte an das Internet bringt auch neue Anforderungen mit sich. »Mit ihrem Kernprodukt – dem ehemals autonomen Gerät – kennen sich die EBV-Kunden bestens aus«, führt Thomas Staudinger weiter aus. »Oftmals sind sie in diesem Bereich sogar Weltmarktführer. Mit den Themen Funktechnik und Security mussten sich diese Unternehmen bisher jedoch in vielen Fällen noch gar nicht beschäftigen. Exakt an dieser Stelle legt EBV Elektronik einen besonderen Schwerpunkt, um diesen Kunden mit Ressourcen und Know-how zu helfen, ihr neues Produkt möglichst schnell auf den Markt zu bringen.« Staudinger zufolge bringt EBV dabei auch ganz bewusst die sicherheitstechnischen Risiken zur Sprache, »denn schließlich lässt sich mit den geeigneten Halbleiterbausteinen und adäquater Software stets die passende Sicherheitslösung finden«. Daher sind die FAEs von EBV beispielsweise auch speziell im Bereich Security geschult; so helfen sie den Entwicklern dabei, die potenziellen Gefahren zu erkennen sowie die entsprechenden Themen abzuarbeiten.

Auch für Elektronik-Neueinsteiger

Auch wenn ein Elektronik-Newcomer wie beispielsweise ein Sportartikel- oder Möbelhersteller eine IoT-Anbindung benötigt, liefert EBV Elektronik den passenden Support, indem EBV diese neue Kundengruppe bei Bedarf mit den anderen Kunden zusammenbringt, die sie dann mit ihrer Expertise wiederum bei der Realisierung ihrer Anwendung unterstützen können. Darüber hinaus hat EBV in Europa spezielle Verkaufsteams, die sich alleine mit Start-Ups beschäftigen, und ein EBV-Mitarbeiter arbeitet ausschließlich daran, Software potenzieller und bereits existierender Partner zu untersuchen und zu qualifizieren. Im Rahmen seines EBVchips-Programms ist EBV zudem in der Lage, Lösungen für bisher nicht abgedeckte Anwendungen zu schaffen.

Mit Beratungsdienstleistungen

Zwar liefert EBV Elektronik seinen Kunden den erforderlichen technischen Support rund um das IoT, aber die Unterstützung geht auch weit über die technischen Aspekte und Seminare hinaus, denn sie reicht bis zu Beratungsdienstleistungen. Thomas Staudinger hat daher folgendes Credo: »Die Herausforderung für EBV liegt ganz klar darin, die Diskussionen bei unseren Kunden rund um IoT und Industrie 4.0 auf eine höhere Ebene zu bringen und ihnen dabei zu helfen, auch den Prozess anzupassen.«