Computermodule Congatec setzt auf Systemintegrator Xyco

Gerhard Edi, CEO von Congatec und Manfred Jendrny, CEO der Xyco Technologies.

Congatec liefert mit seinen Computermodulen das Herz von Embedded-Systemen, ist aber bei Trägerboards auf Partner angewiesen. Deshalb wurde jetzt die Zusammenarbeit mit Xyco Technologies vertieft.

Computermodule enthalten die unverzichtbaren Bestandteile eines Embedded-Computersystems: Prozessor, Chipsatz, Speicher und ggf. noch zusätzliche Peripheriebausteine. Solche Computermodule benötigen jedoch eine Trägerplatine, auf der die Peripherieschnittstellen angebracht sind und die das Modul mit Strom versorgt. Solche Baseboards bietet Congatec zwar im Rahmen von Evaluation-Kits an, sieht seine Kernkompetenz aber ansonsten bei den CPU-Modulen.

Der Kunde braucht jedoch beides. Deshalb vertieft Congatec seine Zusammenarbeit mit Xyco Technologies, um seinen Kunden einen kompetenten Partner für das Baseboard-Design gegenüberzustellen. Xyco pflegt ein Baukastensystem, aus Computermodulen und vorgefertigten Funktions-Funktions-Makros (Design-IP) zur schnellen und preiswerten Realisierung kundenspezifischer Baseboards.

Dieses flexible Baukasten-Konzept ermöglicht es Kunden ohne lange Einarbeitung professionelle und industrietaugliche Carrier Boards für die Congatec Computer-Module zu realisieren oder durch xyco innerhalb kürzester Zeit realisieren und fertigen zu lassen.