Unanbhängigkeit von Google & Co. China entwickelt eigenes Betriebssystem

Das China-OS wurde maßgeblich vom Institut für Software an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften entwickelt.
Das China-OS wurde maßgeblich vom Institut für Software an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften entwickelt.

China ist der größte Wachstumsmarkt für Handys und Tablets. Ein eigenes auf Linux basierendes Betriebssystem soll auf Tablets, Smartphones, PCs und Set-Top-Boxen laufen und die Chinesen von Google, Microsoft und Apple unabhängig machen. Möglicherweise soll damit auch Spionage-Aktivitäten der NSA ein Riegel vorgeschoben werden.

Das China OS genannte Betriebssystem wurde am ISCAS, dem Institut für Software an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und der Firma Shanghai Liantong Digital Technology entwickelt. Präsentiert wurde das neue OS von Prof. Mingshu Li, dem Institutsdirektor des ISACS und Berater der chinesischen Regierung.

Das China Operating System (COS) wird zunächst für Mobilegeräte erscheinen, bevor es auf weitere Plattformen wie Desktop-PCs, Notebooks und Set-Top-Boxen portiert wird. Das OS basiert auf Linux und soll nach offizieller Sprachregelung vor allen Dingen den Vorteil bieten, besser als alls US-Produkte an die chinesische Sprache angepasst zu sein. Neben nativen Apps sollen auch HTML5- und Java-Code laufen.

Inwieweit die Spionageaktivitäten der NSA, die ja u.a. Google, den Android-Hersteller, und auch Microsoft ausspioniert haben soll, eine Rolle spielen, wurde offiziell nicht mitgeteilt - dass ein China-OS mögliche NSA-Eintrittstore in Mobilgeräte und PCs schließen würde, wäre zumindest ein vermutlich nicht unwillkommender Nebeneffekt.

In einem Video auf dem chinesischen YouTube-Pendant “YouKu” wurde das China OS u.a. bereits auf einem Samartphone und Tablet des taiwansichen Herstellers HTC gezeigt: http://v.youku.com/v_show/id_XNjYyOTI0Mzgw.html

Sollte sich China OS im chinesischen Markt etablieren können, würden sich damit in den nächsten Jahren signifikante Verschiebungen der Marktanteile bei Mobilbetriebssystemen ergeben können – alleine der Telekomanbieter China Telecom hat 700 Mio. Kunden.