Fertigung elektronischer Baugruppen Zuwachs im zweiten Quartal 2015

Plus von 13,3 Prozent gegenüber dem ersten Quartal
Plus von 13,3 Prozent gegenüber dem ersten Quartal

Der Auftragseingang bei den Herstellern elektronischer Baugruppen (Inhouse-Hersteller und Electronic Manufacturing Services Provider) hat im zweiten Quartal mit +13,3 Prozent gegenüber dem ersten Quartal deutlich zugelegt. Dies berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems.

Die Bestellungen lagen - laut ZVEI-Umfage - jedoch unter denen im gleichen Quartal des Vorjahres. Dies war durch einen sehr starken Auftragseingang im ersten Halbjahr 2014 bedingt und hat auf die generell positive Erwartungshaltung der Baugruppenhersteller keine negativen Auswirkungen.

Der Umsatz ist sowohl gegenüber dem Vorquartal mit plus 1,9 Prozent als auch gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres mit plus 5,4 Prozent gestiegen. Das Book-to-Bill-Ratio als Trendindikator erreichte einen Wert von 1,13. Die Exportanteile sowohl von Auftragseingang (32,2 %) als auch vom Umsatz (31,9 %) lagen seit Anfang 2014 konstant über 30 Prozent.

Die Anzahl der Beschäftigten blieb fast konstant; die Werte für den Umsatz je Mitarbeiter sind im zweiten Quartal leicht gestiegen.