elektron systeme Neuinvestition in Reflow-Ofen und LED-Vollbeleuchtung

Ein neuer Reflowofen ist nun im Einsatz
Ein neuer Reflowofen ist nun im Einsatz

elektron systeme hat neben einer neuen Schwalllötanlage nun auch einen neuen Reflowofen im Einsatz. »Als Fullservice Dienstleister ist es für uns selbstverständlich, Kunden nicht nur den besten Service, sondern auch die beste Technologie bereitzustellen«, versichert Geschäftsführer Harald Weiß.

Der neue Reflowofen der Firma Rehm aus Blaubeuren gewährleistet neben einer Vollstickstoffbegasung vor allem eine homogene, behutsame Vorheizung der Leiterplatten. Damit werden die Materialen (Platinen und elektronische Bauteile) nicht nur deutlich schonender bearbeitet, sondern auch das Lötergebnis ist besser.

Gemäß der Energiemanagementvorgaben ist der neue Ofen bei elektro systeme mit einer Sensorik für die Stromzuführung versehen, so dass volle Transparenz über den tatsächlichen Stromverbrauch gewonnen und dieser entsprechend gesteuert werden kann.

Schon seit Ende Oktober ist zudem bereits die neue Volltunnel/Stickstoff-Schwalllötanlage von Seho MWS 2340 in Betrieb. Auch hier wird unter Schutzgas-Atmosphäre gelötet. Der Einsatz von Stickstoff verhindert Oxidationen durch Sauerstoff, so dass durch geringere Schlackenbildung auch der Lotverbrauch reduziert werden kann. Mit der Schwalllötanlage werden hochwertigere Lötverbindungen mit höherem Glanzgrad trotz Bleifreitechnologie erzeugt. Das gilt auch für den neuen Reflowofen.

Moderne Maschinen wie die Seho MWS 2340 und der Reflowofen Vision XP+ gehören zu einer verantwortungsvollen Produktion. Das bedeutet heute nicht nur einen hohen Qualitätsanspruch, sondern in ebenso hohem Maße die Ressourcenschonung.

Die Entscheidung sämtliche Lichtquellen des Unternehmens mit LED-Beleuchtung auszustatten, vervollständigt die umweltnahe Politik des Unternehmens. LEDs zeichnen sich durch Langlebigkeit und Energieersparnis aus und sind nicht toxisch wie etwa das Quecksilber in herkömmlichen Leuchtstoffröhren.