Neue Dienstleistung Fertigungskapazität gegen Bezugsschein

Bei den Bestückautomaten der Siplace-SX-Reihe ermöglicht Siemens Electronics Assembly Systems dem Anwender einen schnellen Wechsel der Portale samt Bestückkopf. Dadurch kann z.B. ein zweites Portal in eine Maschine eingesetzt werden, wenn eine höhere Bestückleistung gefordert wird, oder Portale einer Produktionslinie können schnell an eine andere versetzt werden.

Für die flexible Anpassung der Produktionskapazität hat Siemens nun zwei auf die SX-Automaten zugeschnittene Mietangebote erarbeitet: eines für einmalige Produktionsspitzen »Rent A Gantry for Peak Demand« und eines für eine stark schwankende Produktion »Rent a Gantry for Floating Demand«.

Beim ersten Angebot wird ein Mietvertrag für Wechselportale über einen Zeitraum von einem bis zu vier Monaten abgeschlossen - wahlweise mit einem 20-Segment-Collect&Place-Bestückkopf (Speedstar), einem Collect-Pick&Place-Bestückkopf (Multistar) oder einem Zwillingskopf (Twinstar).

In der EU liefert Siemens das Portal innerhalb von zwei Wochen. Die monatliche Leihgebühr hängt vom Bestückkopf und der Gesamtmietdauer ab. Beim zweiten Angebot, das für eine Zeitspanne bis zu fünf Jahren gedacht ist, erwirbt der Kunde nur die Maschinenrahmen mit den Bauteilförderern - ohne Portale und Bestückköpfe. Zu jedem SX-Maschinenrahmen erwirbt der Kunde zusätzlich 20 »Berechtigungsgutscheine«. Mit diesen Bezugsscheinen kann er bei Bedarf ein SX-Wechselportal mit beliebigem Bestückkopf für die Dauer eines Quartals bei Siemens abrufen.

Der Kaufpreis für einen »Berechtigungsgutschein« wird erst dann fällig, wenn er zum Abrufen des Portals eingelöst wird. Die 20 Gutscheine können flexibel über einen Zeitraum von maximal fünf Jahren eingelöst werden. Bei diesem Mietangebot übernimmt Siemens einen Teil des unternehmerischen Risikos seiner Kunden, die dadurch die Investition in Portale und Bestückköpfe sparen. Die Mietkosten für Portale und Bestückkopf fallen nur dann und in der Höhe an, wenn die Produktionsline auch entsprechend ausgelastet ist. Sie gelten nicht als Investition, die über Jahre abzuschreiben ist, sondern als Betriebsausgaben. Der Mietvertrag endet mit dem Einlösen des letzten Gutscheins. Er kann aber durch den Erwerb weiterer Gutscheine verlängert werden.

Dieses Angebot lässt sich auch mit dem konventionellen Kauf von Siplace-SX-Bestückautomaten kombinieren - eine kleine Anzahl von Portalen als Grundausstattung der Linie und weitere Portale über Gutscheine zum schnellen Abruf.