Elabo erhält wertvolle Auszeichnung Einer der ersten »100 Orte für Industrie 4.0«

Übergabe der Auszeichnung an Elabo-Geschäftsführer Thomas Hösle (links) durch Staatssekretär Peter Hofelich (rechts)
Übergabe der Auszeichnung an Elabo-Geschäftsführer Thomas Hösle (links) durch Staatssekretär Peter Hofelich (rechts)

Die Elabo GmbH ist als einer der ersten »100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg« ausgezeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung unterstützt die »Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg« Lösungen, welche die intelligente Vernetzung von Produktions- und Wertschöpfungsprozessen mustergültig umsetzen.

Im Rahmen des Wettbewerbs "100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg" wurden zunächst 13 Unternehmen ausgezeichnet, die wegweisende Impulse für die Produktion der Zukunft setzen. Weitere Orte sollen folgen. Die Elabo punktete mit ihrem „Smart Industry“-Ansatz sowie ihrer am Unternehmensstandort errichteten Industrie 4.0 Musterfabrik („Smart Factory“) und erhielt die Auszeichnung in den Kategorien Leistungsangebot sowie Software und Vernetzungslösung.

Der Elabo Smart Factory liegt die Idee zugrunde, typische Teilprozesse industrieller Produktion – Forschung und Entwicklung, Fertigung und Qualitätssicherung, Reparatur und Wartung – auf Basis einer zentralen Datenmanagement-Software miteinander zu vernetzen. Sämtliche produktionsrelevanten Informationen stehen an jedem Arbeitsplatz in Echtzeit zur Verfügung, Mess- und Prüfgeräte werden automatisch parametrisiert. Integriert sind außerdem Zutrittskontrolle und Videoüberwachung, ESD-Schleusen und Beleuchtungssteuerung sowie intelligente Materialschütten und Geräteaufbewahrungen direkt an der Montagelinie. 

Die vom baden-württembergischen Ministerium für Finanzen und Wirtschaft ins Leben gerufene Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg verbindet Unternehmen, Kammern, Verbände, Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen und will Baden-Württemberg als weltweit führende Region für Industrie 4.0-Technologien etablieren. Im Zentrum steht dabei das Anliegen, mittelständischen Unternehmen den Weg ins Industrie 4.0-Zeitalter aufzuzeigen.