Verbindungstechnik Zwölf neue Steckverbinder und Klemmen

W+P Products präsentiert eine extrem flache SMD-Leiterplattenklemme mit einer Bauhöhe von 4,4 mm. Durch ihre insgesamt kompakte Bauform von 7,9 × 11,7 × 4,4 mm³ (zweipolig) eröffnet sie interessante Perspektiven, will man die Spannungsversorgung von LED-Modulen und industriellen Elektronikbaugruppen noch platzsparender anschließen.
Ausgestattet mit der schraubenlosen Klemm-Anschlusstechnik, ist die neue SMD-Leiterplattenklemmen-Serie 5253 für Litzen und Massivdrähte mit Leiterquerschnitten von 0,2 bis 0,75 mm2 (AWG 24 bis AWG 18) ausgelegt. Massive Leiter können direkt gesteckt werden, feindrähtige Leiter werden mittels integriertem Betätigungsdrücker angeschlossen.
Die neuen Leiterplattenklemmen sind ein-, zwei- und dreipolig im Rastermaß 4 mm erhältlich und lassen sich beliebig ohne Polverlust anreihen. Eine Vielzahl an Polzahlen ist dadurch bei gleichzeitig einfacher Lagerhaltung darstellbar.
Das Kontaktmaterial besteht aus einer verzinnten Kupferlegierung, der Isolierkörper aus hochtemperaturbeständigem Kunststoff gemäß UL 94 V-0. Ausgelegt sind sie für eine Spannungsfestigkeit von 320 V(AC) und einen Nennstrom bis 9 A.

Viele mittelständische Betriebe produzieren rund um den Globus Verbindungselemente, und so gibt es auch permanent neue Produkte, von denen zwölf Exemplare hier wieder näher vorgestellt werden.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt; diese überwinden auch die Hersteller von Steckverbindern und Klemmen, die ihr Produktangebot permanent ausbauen müssen, um den applikationsspezifischen Gegebenheiten ihrer Kunden gerecht zu werden. 

Bilder: 12

Verbindungselemente

Es gibt zahlreiche Schnittstellen, die mit Klemmen oder Verbindungselementen miteinander verknüpft werden. Und da es beliebig viele Applikationen gibt, bringen die Hersteller nahezu täglich neue Verbindungselemente auf den Markt