Fischer Elektronik Zweikomponentensystem als Wärmeleitmaterial

Pastöses Wärmeleitmaterial
Pastöses Wärmeleitmaterial

Thermal-Interface-Materialien, kurz TIM genannt, liefern in Punkto wärmetechnischer Kontaktierung hervorragende Lösungsansätze. Fischer Elektronik hat sein Produktprogramm diesbezüglich erweitert; und zwar um ein Wärmeleitmaterial namens GEL S 18.

Bei dem Wärmeleitmaterial GEL S 18 aus dem Hause Fischer Elektronik handelt es sich um ein pastöses, gelartiges und völlig aushärtendes Wärmeleitmaterial im Zweikomponentensystem. Es eignet sich hervorragend zum Ausgleich bzw. zum Auffüllen von kleinen und großen Leerräumen in elektronischen Baugruppen, z. B. bei der Montage von Leiterkarten auf Kühlkörpern.

Die viskoelastische Paste besitzt eine sehr gute Bauform-Flexibilität verbunden mit hervorragenden Hafteigenschaften. Dieses ermöglicht ein einfaches Handling sowie eine sichere Montage der zu kontaktierenden Komponenten. Das Material zeichnet sich weiterhin durch eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit mit geringer thermischer Impedanz sowie einen großen Einsatztemperaturbereich aus.

GEL S 18 ist einfach dispensierbar und lässt sich schon bei sehr geringer Druckkraft mühelos verformen, wodurch die Belastung auf die elektronischen Komponenten deutlich reduziert wird, was sonst zu vorzeitigen Funktionsausfällen des Bauteils oder zu Beschädigungen der Leiterkarte führen kann.

Das Material ist darüber hinaus UL 94 V-0 gelistet und bei einer Lagertemperatur von 25 °C sechs Monate haltbar. Die Topfzeit bei Raumtemperatur beträgt 60 Minuten mit den dazugehörigen Aushärtezeiten von 300 Minuten bei Raumtemperatur und 10 Minuten bei 100 °C.