Cretec Widerstandsfähige Frontplatten

Frontplatte im Unter-Eloxal-Druck
Frontplatte im Unter-Eloxal-Druck

Alkohole, Verdünnungen, Lösungsmittel – ja selbst Aceton – können den bei Cretec gefertigten Frontplatten kaum etwas anhaben.

Erreicht wird dies durch das Verfahren des Unter-Eloxal-Druckens. Das bedeutet, dass die Frontplattenoberfläche nach dem Bedrucken mit einer weiteren, harten und beständigen Eloxalschicht geschlossen wird. Was sich im Siebdruck bereits bestens bewährt hat, bietet Cretec ebenfalls in flexiblem, alle Gestaltungsmöglichkeiten zulassenden Digitaldruck an. 

Frontplatten mit mehrfarbigen Firmenlogos, kyrillischen oder asiatischen Beschriftungen und selbst mit kunstvollen Bildern lassen sich nun per Digitaldruck in Fotoqualität realisieren. Wirtschaftlich ist dies bereits ab geringsten Stückzahlen, bis hinunter zum sprichwörtlichen 1/12 Dutzend. Der Individualität von Geräten und Anlagen sind damit keine Grenzen gesetzt. Die unbestückten Frontplatten sind temperaturresistent bis 650 °C.

Darüber hinaus sind nahezu beliebige Kombinationen mit Folientastaturen möglich. Als Dienstleistung kann die Cretec GmbH zudem die komplette Bestückung, bis hin zu fertigen Systemen, übernehmen.