Bahn-Applikationen WAGO und Siemens setzen Zusammenarbeit fort

Von links nach rechts: Die WAGO-Mitarbeiter Markus Düker (Key Account Manager Siemens),Richard Markus (Market Manager Industry/Transportation) und Jürgen Schäfer (Geschäftsleitung Vertrieb) mit den Mitarbeitern der Siemens Mobility Division Bertin Leuker (Vice President Strategic Procurement Commodity Parts Management), Dominik Schmutzer (Director Procurement) und Matthias Parzinger (Strategic Procurement).
Von links nach rechts: Die WAGO-Mitarbeiter Markus Düker,Richard Markus und Jürgen Schäfer mit den Mitarbeitern der Siemens Mobility Division Bertin Leuker, Dominik Schmutzer und Matthias Parzinger.

WAGO Kontakttechnik und Siemens haben auf der internationalen Bahnmesse InnoTrans 2014 in Berlin einen Vertrag zur weiteren Zusammenarbeit für die Siemens Division Mobility unterzeichnet. WAGO rüstet unter anderem den neuen IC-x für die Deutsche Bahn mit seinen Push-in-Federtechnikklemmen aus.

Die gemeinsame Entwicklung der richtigen Federtechnik-Klemmenkonfigurationen hat für beide Unternehmen schon Tradition. WAGO stattet nicht nur die Hochgeschwindigkeitszüge von Siemens mit Federklemmtechnik aus, sondern wird auch in den Regionalzügen, Lokomotiven, Straßenbahnen und Metros eingesetzt, die das Unternehmen produziert.

Siemens nimmt mit dem Vertragsabschluss für maßgebliche Teile der elektrischen Verbindungstechnik einen bewährten Zulieferer in die Verantwortung. Der Vertrag bezieht sich auf alle im Bereich Mobility von Siemens produzierten Schienenfahrzeuge und regelt die Abwicklung und die Zusammenarbeit der Partner.