Esterline Connection Technologies Stecker sind auch in 10 m Wassertiefe dicht

Push-Pull Steckverbinder der Serie JMX
Push-Pull Steckverbinder der Serie JMX

Die Push-Pull-Steckverbinder der Serie JMX von Esterline Connection Technologies Souriau wurden für den Einsatz in medizintechnischen Geräten entwickelt und so konzipiert, dass sie von allen medizinischen Fachkräften mühelos eingesetzt werden können.

Die Steckverbinder der JMX-Serie wurden speziell für einen einfachen, intuitiven Gebrauch entwickelt. Jeder Stecker hat einen ergonomischen Griff und verfügt über verschiedene Farberkennungsoptionen, damit der Nutzer mühelos das jeweils passende Gegenstück findet. Erhältlich sind die bei Esterline produzierten Steckverbinder in neun verschiedenen Farberkennungen und sechs unterschiedlichen mechanischen Kodierungen. Damit werden Fehlsteckungen wirksam vermieden.

Mit einer Lebensdauer von 2000 Steckzyklen sind die Steckverbinder der JMX-Serie für den alltäglichen Einsatz geeignet. Die Steckverbinder entsprechen den technischen Vorgaben der Normen UL 1977 sowie IEC 60601 und sind für eine bedienfreundliche, einfache Handhabung konzipiert.

Mit den Steckverbindern der JMX Serie ist die medizinische Ausrüstung gegen den Eintritt von Flüssigkeiten alle Art geschützt, die in medizinischen Umgebungen üblicherweise anzutreffen sind. Tests haben gezeigt, dass die Steckverbinder der JMX Serie im gesteckten und im ungesteckten Zustand dicht sind, selbst wenn
sie für eine Woche in einer Wassertiefe von 10 m gelagert werden. Die Steckverbinder sind für eine Dampfsterilisation im Autoklaven geeignet und für 200 Autoklav-Zyklen mit jeweils 4 Minuten bei 134 °C ausgelegt.