Leoni Stabiles erstes Quartal

Leoni konnte sein Geschäftsvolumen im ersten Quartal 2013 trotz teilweise schwieriger konjunktureller Rahmenbedingungen annähernd stabil halten.

Der Konzernumsatz von Leoni lag von Januar bis März bei 959,0 Mio. Euro nach 969,1 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Dabei entwickelten sich die Umsätze mit der Automobilindustrie für den asiatischen und den nordamerikanischen Markt anhaltend gut, während die Nachfrage der Pkw-Hersteller in Europa sowie aus den anderen Abnehmerindustrien rückläufig war. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich in den ersten drei Monaten 2013 auf 38,5 Mio. Euro (Vorjahr: 94,2 Mio. Euro). Der hohe Vergleichswert der Vorjahresperiode war durch einmalige positive Effekte in Höhe von 34,5 Mio. Euro überzeichnet. Dagegen waren Anfang 2013 planmäßig hohe Anlaufkosten und Vorleistungen für neue Bordnetzaufträge, Aufwendungen für IT-Projekte sowie eine geringere Kapazitätsauslastung bei Kabeln für industrielle Anwendungen zu verkraften.