Interview mit Philip Poensgen, E-T-A GmbH Sicherungsautomaten und Schutzschalter made in Germany

Die  Geschäftsführung der E T A Elektrotechnische Apparate GmbH  wird von einer Doppelspitze geführt, zu der u.a. Philip Poensgen (37) gehört.
Die Geschäftsführung der E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH wird von einer Doppelspitze geführt, zu der u.a. Philip Poensgen (37) gehört.

Der neue Geschäftsführer der E-T-A GmbH, Philip Poensgen im Interview: Er spricht über Kontinuität & Innovation in seinem Unternehmen und Themen wie Lean-Management und Lean Production.

Elektronik: Herr Poensgen, herzlichen Glückwunsch zu ihrer Ernennung zum Geschäftsführer von E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH, die vor wenigen Monaten von statten ging. Wie hat sich ihr Tagesgeschäft durch die Beförderung verändert?

Philip Poensgen: Während der Einarbeitung meines Nachfolgers für die Vertriebsleitung hatte ich ausreichend Zeit, mich auf meine veränderte Tätigkeit vorzubereiten. So konnte ich die Veränderungen Schritt für Schritt angehen und in mein Tageskonzept integrieren. Die wichtigste Veränderung bisher ist, die strategische Planung noch stärker als bisher in den Vordergrund zu stellen, um dabei E-T-A in seiner Gesamtheit zu sehen, zu verstehen und zu fördern. 

Elektronik: Ihr Produkt-Portfolio ist schwerpunktmäßig auf Stromkreisverteilungen für verschiedenste Branchen ausgelegt. Ist diese Fokussierung mit ein Grund dafür, dass sich Ihr Unternehmen seit 1948 so erfolgreich entwickelt hat?

Philip Poensgen: Der Fokus auf Stromverteilungen und die dazugehörige Absicherungstechnologie hat es uns über die Jahre ermöglicht, sehr wertvolle Kernkompetenzen aufzubauen. Diese stellen die Basis dar für unsere Aktivitäten in den vielen Branchen, in denen wir aktiv sind. Zugleich achten wir darauf, uns nicht auf diesen Fähigkeiten auszuruhen, sondern fügen, nach den Bedürfnissen unserer Kunden, immer neue Technologien hinzu, wie z.B. Elektronik und Software. Dies hält uns technisch immer auf dem neuesten Stand. Genau diese Weiterentwicklung unserer bestehenden Fähigkeiten sowie das stetige Erlernen neuer Kompetenzen lässt uns auf den verschiedenen Märkten erfolgreich bleiben.

Elektronik: Gibt es noch weitere wichtige Gründe? Ihr Unternehmen wurde in den vergangenen Jahren schließlich mit Auszeichnungen wie Best Professional Supplier und als einer der innovativen Mittelständler Deutschlands gewürdigt!

Philip Poensgen: Seit langem haben wir uns klar auf das Thema Innovation einerseits und auf die Beherrschung unserer komplexen Prozesse andererseits konzentriert. Dieses stark strategische Vorgehen trägt Früchte und ist geprägt von langfristigem Denken und weniger von kurzzeitigem Erfolgsstreben. Typisch Familienunternehmen eben.