Weidmüller Interface Präsenz in Nordamerika wird ausgebaut

Der Vorstand der Weidmüller Gruppe (v.l.n.r.): Elke Eckstein (Vorstand Operations), Jörg Timmermann (Vorstandssprecher und Finanzvorstand) und José Carlos Álvarez Tobar (Vertriebsvorstand)
Der Vorstand der Weidmüller Gruppe (v.l.n.r.): Elke Eckstein (Vorstand Operations), Jörg Timmermann (Vorstandssprecher und Finanzvorstand) und José Carlos Álvarez Tobar (Vertriebsvorstand)

Die Weidmüller Gruppe übernahm die Unternehmen der W Interconnections Group von Rockwell Automation mit Wirkung zum 1. Oktober 2017. Die W Interconnections Group verkauft Produkte für industrielle Verbindungstechnik und Automatisierung.

Durch die Übernahme stärkt Weidmüller seine globale Präsenz und Kundennähe als internationaler Marktführer bei industriellen Anschlussmöglichkeiten und Industrieautomation. Das Unternehmen wird sein Geschäft weiterhin von den gegenwärtigen Standorten in Richmond (USA), Toronto (Kanada) und Puebla (Mexiko) aus betreiben und heißt die neuen Kollegen willkommen.

Beide Parteien sind darin übereingekommen, den Kaufpreis oder vertragliche Einzelheiten nicht bekannt zu geben.