60 Jahre Friedrich Lütze Platz sparende Verdrahtung im Schaltschrank

Friedrich Lütze GmbH, 60 Jahre im Familienbesitz: Udo Lütze mit Gattin Susan und Schwester Gitta Lütze (rechts) bei der Jubiläumsveranstaltung am 26. Januar 2018
Friedrich Lütze GmbH, 60 Jahre im Familienbesitz: Udo Lütze mit Gattin Susan und Schwester Gitta Lütze (rechts) bei der Jubiläumsveranstaltung am 26. Januar 2018

1958 gründete Friedrich Lütze (1923 - 2014) sein gleichnamiges Unternehmen. Seither werden dort elektronische Komponenten und Systemlösungen für die Automatisierung sowie Bahntechnik entwickelt und gefertigt.

Mit der Markteinführung des LSC-Systems zur Schaltschrankverdrahtung im Jahr 1972 konnten Schaltschrankbauer erstmals bis zu 30 % Platz gegenüber dem konventionellen Aufbau mit einer Montagetafel einsparen. Mit dem weiterentwickelten Airstream-System setzt Lütze zudem Akzente in Sachen Energieeffizienz, Raumausnutzung und Lebensdauer der Komponenten im Schaltschrank.

Damit aber nicht genug: Das Unternehmen deckt mit seinem Angebot aus dem Bereich Control – neben dem kompletten Spektrum der industriellen Stromversorgungen – auch den Bereich der elektronischen Überlast- und Kurzschluss-Überwachung ab. Die Systeme LOCC-Box und LCOS CC gewährleisten dabei eine zuverlässige Stromüberwachung und alle Möglichkeiten der Integration in modernste Industrie-4.0-Anwendungen. Das Unternehmen wächst stetig und wird in der zweiten Generation von Udo Lütze (Bild) geleitet.