Endrich Bauelemente Vertriebs GmbH Optokoppler für besonders flache Platinen-Designs

Besonders flacher Optokoppler
Besonders flacher Optokoppler

In enger Zusammenarbeit mit Endrich hat CT Micro den nach eigenen Angaben flachsten Optokoppler der Welt entwickelt. Die technischen Anforderungen an das Bauelement wurden von Phoenix Contact als Industriekunden definiert.

Die niedrige Bauhöhe von maximal 1,5 mm macht den unter der Bezeichnung CTP17 angebotenen Optokoppler weltweit zum flachsten seiner Art. Daneben überzeugt er mit seinen kleinen Abmessungen von 4 x 2,5 mm², was im Vergleich zu verfügbaren Mini-Flat-Gehäusen eine Reduzierung um 25 %, zu gängigen Standard DIL Gehäusen sogar um 60 % ausmacht.

Die geringe Bauhöhe konnte durch das Aufbringen von Sende- und Empfangseinheit auf einem gemeinsamen PCB erzielt werden. Dank dem auf der patentierten DMC-Technologie basierenden Fertigungsprozess von CT Micro war es möglich, die Vorteile von „koplanaren“ und „over-under“ Konstruktionen miteinander zu kombinieren. Durch diese Aufbautechnik ist eine Erweiterung auf 2- bzw. 4-Kanalausführung möglich. Zukünftig lassen sich durch weitere Anpassungen des Trägermaterials auch Koppler mit höheren Isolationsspannungen realisieren. Ebenso können platzoptimierte Lösungen in kurzer Zeit umgesetzt werden.

Mit einem erweiterten Betriebstemperaturbereich vom -55 °C bis +125 °C erfüllen die die bei Endrich Bauelemente erhältlichen Optokoppler bereits jetzt Anforderungen für Applikationen im Industriesegment. Neben der Einhaltung der aktuellsten RoHS und REACH Verordnungen ist vorgesehen, die relevanten UL und VDE Zulassung zu erlangen.

Die Bemusterung ist weitgehend abgeschlossen, sodass die Produktion in Q1/2017 anlaufen kann.