Spannungsgesteuerter Quarzoszillator Nennfrequenz lässt sich in Grenzen variieren

Spannungsgesteuerter Quarzoszillator auf MEMS-Basis

Ergänzend zu den herkömmlichen MEMS-Oszillatoren des Serie IQMS-500 aus dem Hause IQD bietet der Distributor WDI AG seinen Kunden nun auch einen spannungsgesteuerten MEMS-Oszillator (VCXO) an.

Dessen Nennfrequenz lässt sich durch Änderung der Spannung variieren (»Pulling«), wobei die Bandbreite der Anpassung zwischen ±30 ppm, ±60 ppm, ±120 ppm und ±240 ppm gewählt werden kann. Die Frequenzstabilität wiederum ist festgelegt auf Werte wie ±25 ppm, ±30 ppm, ±50 ppm oder ±100 ppm, und zwar über einen Arbeitstemperaturbereich von -20 °C bis +70 °C oder -40 °C bis +85 °C. Der Frequenzbereich beginnt bei 1 MHz und reicht bis 110 MHz bei möglichen Versorgungsspannungen wie 1,8 V, 2,5 V, 2,8 V oder 3,3 V.