Kabelsteckverbinder Mit "weißen" Isolierkörpern verfügbar

Kabelsteckverbinder für die Beleuchtungstechnik
Kabelsteckverbinder für die Beleuchtungstechnik

Erni Electronics bietet mit den Kabelsteckverbinder-Familien MaxiBridge (im 2,54-mm-Raster) und MiniBridge (1,27 mm) geeignete Lösungen für elektrisch sowie mechanisch anspruchsvolle Designs - zum Beispiel in der Beleuchtungstechnik.

Mit MaxiBridge von Erni Electronics können platzsparende Verbindungen zwischen Leiterplatten und dezentralen Funktionseinheiten wie Leuchten, Anzeigen, Panels, LEDs, Schalter oder Sensoren realisiert werden. Dank gerader und abgewinkelter Messerleisten sowie Federleisten mit 180-Grad-Kabelabgang ist das System extrem flexibel. Eine robuste Verriegelung sorgt für hohe Sicherheit auch bei Vibrationen. Die MaxiBridge-Steckverbinder sind nun auch mit nicht eingefärbten (weißen) Isolierkörpern verfügbar, was die Schattenbildung in Beleuchtungsanwendungen verhindert.

MaxiBridge-Kabelstecker gibt es mit 2, 3, 4, 5, 6, 8, 10 und 20 Polen. Die Messerleisten haben SMT-Anschlüsse für die ökonomische Verarbeitung, während die Federleisten in Crimptechnik ausgeführt sind. Die Strombelastbarkeit wird mit max. 12 A /Kontakt spezifiziert. Es können Litzenleiter mit AWG 18, 20, 22, 24 und 26 verarbeitet werden. Vier unterschiedliche farbliche Kodierungen je Polzahl vermeiden Fehlsteckungen.

Die einreihigen MiniBridge-Steckverbinder im 1,27-mm-Raster sind prädestiniert für vielfältige, räumlich oft limitierte Beleuchtungs-Applikationen. Beispiele dafür sind LCD/TFT/LED-Anzeigen, Handheldgeräte oder Schalttafelelemente. Aber auch in der Automobilelektronik finden sich Applikationen wie LED-Front- und -Rückleuchten, IR-Abstandssensoren, Head-up-Displays oder Schalterelemente. Dank der äußerst kompakten Bauweise und der hohen Stromtragfähigkeit (bis 8 A/Kontakt) sind MiniBridge-Komponenten besonders geeignet für LED-Beleuchtungssysteme. Diese werden oft verkabelt oder auch modular steckbar mit Leiterplatten aufgebaut. Mit entsprechend konfektionierten MiniBridge-Kabelsteckern, die sowohl Flachkabel als auch Einzeladern aufnehmen können, wird eine flexible und kostengünstige Installation möglich. Auch die MiniBridge-Steckverbinder sind mit „weißen“ Isolierkörpern verfügbar.

MiniBridge-Steckverbinder gibt es in den Polzahlen 2, 3, 4, 6, 8, 10 und 12. Die Messerleisten haben SMT-Anschlüsse, während die Federleisten in Schneidklemmtechnik (IDC) ausgeführt sind. Darüber hinaus sind die Federleisten mit zwei Verriegelungsarten für normale Vibrations-/Schock-Belastung als auch für hohe Vibrations-/Schock-Belastungen erhältlich. Mit geraden und abgewinkelten Messerleisten sowie Federleisten mit 90-Grad- und 180-Grad-Kabelabgang können mit dem MiniBridge vielfältige Applikationen adressiert werden.