Gehäuse und Schaltschränke Mensch und Maschine wirksam schützen

In Rechenzentren stehen zahlreiche Schaltschränke voller Elektronik
In Rechenzentren stehen zahlreiche Schaltschränke voller Elektronik

Gehäuse und Schaltschränke sind als mechanischer, klimatischer, elektrischer und elektromagnetischer Schutz für Elektronikmodule unverzichtbar. Die aktuellen Neuerungen sind in der folgenden Übersicht zusammengefasst.

Es ist ein Segen für den Wirtschaftsstandort Deutschland, dass die meisten Hersteller von Gehäusen und Schaltschränken allesamt noch wichtige Fertigungsstandorte oder sogar ihren Hauptsitz hierzulande eingerichtet haben und auch weiterhin dort belassen wollen. Auf diese Weise finden zig Tausende ihren Arbeitsplatz und müssen nicht etwa in Dienstleistungsbetriebe oder ähnliches abwandern.

Gehäuse und Schaltschränke sind nicht nur für Elektronikmodule unverzichtbar, denn jede Hardware benötigt aus vielerlei Gründen eine »chice Schale«. Diese kann aus unterschiedlichsten Materialien wie Kunststoffe, Glas, Aluminium oder Stahl bestehen. In vielen Fällen kommen Kunststoffe zum Einsatz; allenfalls dort, wo zum Beispiel hohe Hygiene-Anforderungen gestellt werden, bedient man sich Metallen, um die Oberflächen auch mit aggressiven Flüssigkeiten keimfrei halten zu können.

Die folgende Übersicht folgt keiner Priorität, die darauf schließen ließe, dass die eine Produktneuheit einen höheren Stellenwert besäße als die später erwähnten. Es fällt allerdings auf, dass viele dieser Produktneuheiten so modular konzipiert sind, dass sie in großen Stückzahlen und damit kostengünstig gefertigt werden können. Darüber hinaus ist fast überall sichergestellt, dass Zubehörteile zur Verfügung stehen, mit denen spezifische Anforderungsprofile der Kunden weitestgehend abgedeckt werden. Diese »Maßfertigung« mit Basisprodukten »von der Stange« hat sich in der Elektro- und Elektronikindustrie bewährt und wird von vielen Herstellern in jeweils zig Variationen angeboten.