Sinus Electronic LWL-Steckverbinder: Wartungsarm, weil leicht zu säubern

LWL-Steckverbinder, die mit Extended-Beam-Technik arbeiten
LWL-Steckverbinder, die mit Extended-Beam-Technik arbeiten

Sinus Electronic ist nach Bundeswehrliefervorschriften zertifiziert und bietet in diesem Sinne LWL-Steckverbinder von Emerson an, die alle mit der Extended-Beam-Technik arbeiten. Die EB-Stecker sind mit einer sphärischen Linse ausgestattet, die das übertragene Licht an den beiden Faserenden um gut das 1000-fache auffächern. Auf dieser erweiterten Fläche hat ein Staubteilchen oder Schmutz kaum eine Wirkung, da sich die optischen Teile nicht berühren.

Zu den wichtigsten Baureihen zählen die EB-Steckverbinder HX-1081, die sowohl optisch als auch elektrisch SMPTE-kompatibel sind. Sie werden als mechanisch stabile Zwitterkonstruktion ausgeführt.

Eine Wartung vor Ort ist möglich, da sie leicht zu säubern sind. Die HMA- und die HTC-EB-Zwitter-Steckverbinder sind in 2- und 4-kanaligen Multimode- oder Singlemode-Ausführungen sowie in gerader und um 90° abgewinkelter Bauform erhältlich.

Ebenfalls für 2- und 4-kanalige Multimode- oder Singlemode-Anwendungen eignen sich die HMC-EB-Zwitter-Steckverbinder. Allerdings sind sie in einem Miniaturgehäuse mit 21 mm Durchmesser untergebracht. EB-Zwitter-Steckverbinder der 900-Serie dagegen verfügen über ein robustes eloxiertes Aluminium- und Stahlgehäuse. EB-Zwitter-Steckverbinder der 960-Serie eignen sich für 2- und 12-kanalige Multimode- oder Singlemode-Anwendungen.