Belüftungselement Luftdurchsatz wird verdoppelt

Belüftungselement GORE PolyVent High Airflow
Belüftungselement Gore PolyVent High Airflow

Das Belüftungselement Gore PolyVent High Airflow wurde darauf ausgelegt, große Druckunterschiede bei extremen Witterungsbedingungen auszugleichen. Es erreicht bei doppeltem Luftdurchsatz dieselbe hohe Schutzart wie Gores Vorgängermodelle.

"Das neue Gore PolyVent High Airflow erzielt einen Durchsatz von 4000 ml/Minute bei einem Druckunterschied von 70 mbar – und verdoppelt damit den Luftdurchsatz der früheren HA Vents, der bei 2000 ml/Minute lag“, sagt Protective Vents Global Product Manager Torsten Eifler. „Gleichzeitig bietet das neue Belüftungselement den bewährten Schutz der Standards IP66, IP67, IP68 (eine Stunde in zwei Meter Wassertiefe) und IP69k (Hochdruck-/Dampfstrahl). Zudem kommt in dem neuen Belüftungselement eine speziell behandelte Membran zum Einsatz, die über öl- und wasserabweisende Eigenschaften verfügt.“

Eifler von W.L. Gore & Associates geht davon aus, dass die neue Produktgeneration vor allem für zwei Gruppen von Elektronikherstellern für den Außenbereich interessant ist: Anbieter von großen Elektronikgehäusen mit Volumen bis zu 50 Liter können dank der neuen Belüftungselemente einen hohen Luftdurchsatz erzielen. Ebenso können Hersteller durch dünnere Gehäusewände oder weniger robuste Dichtungen Kosten beim Design von Elektronikgehäusen einsparen.

Das neue Gore PolyVent High Airflow verfügt zudem über ein weiteres technisches Upgrade: einen verbesserten O-Ring, dessen Entflammbarkeitsschutz nach UL 94 V-0 zertifiziert ist.