Weidmüller Leiterplattenklemmen erfüllen UL-1059-Norm

Die Leiterplattenklemmen LL 6.35 bietet einen uneingeschränkten Einsatz bis 600 V
Die Leiterplattenklemmen LL 6.35 bietet einen uneingeschränkten Einsatz bis 600 V

Weidmüller präsentiert mit Omnimate Power LL 6.35 eine Leistungsklemme im Rastermaß 6,35 mm. Diese eignet sich für Leiterquerschnitte von 0,18 bis 6 mm² (AWG 26...10).

Die LL 6.35 bietet das kleinste auf dem Markt übliche Raster, welches die Zulassung gemäß UL 1059 - 600 V (Class C) erfüllt. Die Leistungsklemme für die Leiterplatte entspricht uneingeschränkt allen Zulassungskriterien; sie ist in Blockbauweise (2- bis 12-polig) und in 90°-Leiterabgangsrichtung ausgeführt.

Zudem ist Weidmüllers Omnimate-Power_Leiterplattenklemme LL 6.35 besonders sicher und äußerst kompakt im Raster 6,35 mm konstruiert. Hervorzuhebendes Merkmal sind die versetzten Lötstifte: Mit ihnen werden unter anderem die erforderlichen Luft- und Kriechstromstrecken für die 600-V-Zulassung nach UL 1059 erreicht.

Gefertigt aus dem Isolierstoff Wemid, erfüllt die Leistungsklemme höchste Standards, so ist Wemid kriechstromfest nach CTI 600 und feuerbeständig nach UL 94-V0. Mit einer Dauergebrauchstemperatur von 120 °C übertrifft Wemid den Standardwert von PA (100 °C) um 20 K. Anwender erhalten außerdem eine wartungsfreie Lösung mit bewährter Zugbügeltechnologie für Leiter bis 6 mm², denn das  Zugbügelsystem stellt einen vibrationssicheren und wartungsfreien Anschluss her. Hinzu kommt die weltweit kompatible Plus-Minus-Schraube, welche eine kraftschlüssige Verbindung erlaubt und sich mit allen gängigen Handwerkzeugen und Powertools betätigen lässt.

Die Leistungsklemme für die Leiterplatte eignet sich für Geräteanschlüsse in Applikationen der Antriebstechnik, bei Stromversorgungen, Solarwechselrichtern und Netzfiltern.