Für Elektro- und Hybridfahrzeuge Leistungsfähige Filmkondensatoren

AVX hat die Filmkondensatorserien FHC1 und FHC2 speziell für Elektro- und Hybridfahrzeuge optimiert.
AVX hat die Filmkondensatorserien FHC1 und FHC2 speziell für Elektro- und Hybridfahrzeuge optimiert.

AVX präsentiert auf der PCIM die beiden Filmkondensator-Serien FHC1 und FHC2, die insbesondere für den Einsatz in Elektro- und Hybridfahrzeugen entwickelt wurden.

Merkmale der Kondensatoren sind nach Herstellerangaben ihr hoher Ripple-Strom, ein hohes Dielektrikum sogar bei Arbeitstemperaturen bis 115 °C, ein geringer induktiver Widerstand, ein niedriger ESR und ein geringer thermischer Footprint. Dank solcher Eigenschaften adressieren die Kondensatoren vor allem Inverter-Produkte mit hoher Leistungsdichte.

Die FHC-Serien hat AVX speziell für Gleichspannungskreise zwischen Gleichrichtern und Umrichtern von Elektro- und Hybridfahrzeugen konzipiert. Dort sind sie in der Lage, Abweichungen der Strom- und Spannungswerte zu glätten bzw. zu filtern sowie zu verhindern, dass Ripple-Ströme die Stromquelle schädigen.

Die Filmkondensatoren der Serie nFHC1 und FHC2 bestehen aus mehrteiligem, trockengewundenem, metallisiertem Polypropylen, das über einstellbare Selbstheilungsfähigkeiten verfügt, um einen sanften End-of-Life-Prozess sicherzustellen. Die Bauteile sind aus mehreren Spulen mit verstärkten Lötpunkten auf speziellen Stromschienen aufgebaut.

Die FHC1-Kondensatoren mit Abmessungen von 140 mm x 72 mm x 50 mm sind standardmäßig mit Kapazitätswerten von 140 bis 300 µF bzw. 450 bis 900 VDC erhältlich. Die FHC2-Kondensatoren messen 237 mm x 72 mm x 50 mm und weisen Kapazitäten zwischen 260 und 900 µF sowie Nennspannungen zwischen 410 und 900 VDC auf.

Zusätzliche Varianten mit anderen Kapazitäts- und Spannungswerten sind auf Anfrage lieferbar.