Kühlkörper Kupfer + Aluminium für eine bessere Wärmeabfuhr

Besonders für transiente Wärmeeinträge und kleine Wärmeeintragsflächen ist es zur effektiven Kühlung der elektronischen Komponenten not-wendig, die entstehende Wärme schnell vom Bauteil aufzunehmen und diese, zum Beispiel an einen Kühlkörper, weiterzuleiten. Hierfür bietet Fischer Elektronik ein spezielles Bearbeitungsverfahren an, mit dem Kontaktflächen aus Kupfer formschlüssig mit dem Kühlkörper verbunden werden.
Fischer Elektronik verwendet ein spezielles Bearbeitungsverfahren, mit dem Kontaktflächen aus Kupfer formschlüssig mit dem Kühlkörper verbunden werden.

Besonders für transiente Wärmeeinträge und kleine Wärmeeintragsflächen ist es zur effektiven Kühlung der elektronischen Komponenten notwendig, die entstehende Wärme schnell vom Bauteil aufzunehmen und diese, zum Beispiel an einen Kühlkörper, weiterzuleiten. Hierfür bietet Fischer Elektronik ein spezielles Bearbeitungsverfahren an, mit dem Kontaktflächen aus Kupfer formschlüssig mit dem Kühlkörper verbunden werden.

Materialstärke, Anzahl, Geometrie und Position der Kupferfläche werden dabei nach kundenspezifischen Vorgaben realisiert. Ebenso wichtig ist eine planebene Fläche mit besonderer Güte mit Blick auf Ebenheit und Rauheit; diese wird durch eine frästechnische Bearbeitung erreicht.