Lapp Gruppe Kabelkonfektionierungsaktivitäten werden deutlich ausgeweitet

Lapp Gruppe erweitert Angebot für Kabelkonfektionierung
Lapp Gruppe erweitert Angebot für Kabelkonfektionierung

Unter dem neuen Namen Ölflex Connect wird Lapp seine Kabelkonfektionierungsaktivitäten durch zusätzliche Engineering-, Produktions- und Konfektionskapazitäten in Amerika, Europa und Asien ausweiten. Die Zahl der Standorte wird dabei von 5 im Jahr 2015 auf 12 in 2016 ansteigen.

Ölflex Connect steht auf drei Säulen:

- Ölflex Connect Cables – klassische Kabelkonfektion. Damit sind alle Leitungen gemeint, bei denen Lapp das Ablängen, Markieren, Abmanteln und Verbinden von Kabeln mit Steckverbindern übernimmt – in standardisierten Ausführungen oder individuell nach Kundenwunsch.

- Ölflex Connect Servo – Konfektion von Servoleitungen. Für Konfektionen nach dem Siemens-Standard hat Lapp zur Hannover Messe 2015 eine innovative Lösung vorgestellt, bei der Kabel und Stecker teilautomatisch verbunden werden, was Vorteile für Qualität und Abschirmwirkung bringt. Zur Hannover Messe 2016 sind mit dieser teilautomatisierten Konfektionierung zwei weitere Standards geplant.

- Ölflex Connect Chain – Design und Konfektion kompletter Schleppketten. Hier übernimmt Lapp auch die Integration von Leitungen und Schläuchen in die Kette, auf Wunsch sogar die Montage in der Anlage beim Kunden. Möglich sind auch aufwändige Lösungen – zum Beispiel mehrere Tonnen schwere voll bestückte Stahlschleppketten, die in verschiedensten Industrien Anwendung finden.