19-Zoll-Kassette Integrierte Kühlrippen für eine bessere Wärmeabfuhr

Schroff hat für seine KassettePRO-Familie eine neue Seitenwand mit integrierten Kühlrippen entwickelt.
Schroff hat für seine KassettePRO-Familie eine neue Seitenwand mit integrierten Kühlrippen entwickelt.

Die KassettePRO-Familie von Schroff besitzt eine neue Seitenwand mit integrierten Kühlrippen. Damit vergrößert sich die Kassettenoberfläche um 65 Prozent bei 3 HE hohen Kassetten. Dadurch kann wesentlich mehr Wärme abgeführt werden.

19-Zoll-Kassetten sind mechanische Baueinheiten, die der Aufnahme einer oder mehrerer Leiterkarten dienen. Die in einer Kassette eingesetzten Leiterkarten werden so zu einer größeren, in sich geschlossenen und prüfbaren elektronischen Funktionseinheit zusammengefügt. Durch die immer höheren Packungsdichten der Elektronikkomponenten, muss auch immer mehr Verlustwärme aus solchen Kassetten abgeführt werden, und Schroff kommt mit seiner KassettePRO-Familie dieser Anforderung nach, indem es hierfür eine neue Seitenwand mit integrierten Kühlrippen entwickelt hat. Damit vergrößert sich die Kassettenoberfläche um 65 Prozent bei 3 HE hohen Kassetten und um 88 Prozent bei 6 HE hohen Kassetten. Durch die größere Oberfläche kann nun wesentlich mehr Wärme abgeführt werden. Bei 10 W installierter Verlustleistung ergibt sich ein zusätzliches ΔT von ca. 5 K.

Bei der „glatten“ Seitenwand der Standard-KassettePRO wird die Wärmeabfuhr hauptsächlich über perforierte Deck- und Bodenbleche realisiert. Die Kassetten-Seitenwände sind bei dieser Ausführung auf Materialminimierung und einen möglichst großen nutzbaren Innenraum ausgelegt.

Diese Seitenwände bei Bedarf können gegen Seitenwände mit Kühlrippen getauscht werden. Die Außenabmessungen der Kassetten sind bei beiden Seitenwand-Versionen gleich. Nur der horizontale Einbauraum für Komponenten wird durch den Einsatz der Seitenwände mit Kühlrippen um ca. 7 mm eingeschränkt.