Server- und Netzwerkschränke IBM bevorzugt Rittal-Lösungen

Rittal-TS-IT-Server- und Netzwerkschränke
Rittal-TS-IT-Server- und Netzwerkschränke

Rittal, IBM und der Distributor Anixter haben eine Vereinbarung geschlossen. Derzufolge werde alle IBM-Rechenzentren in Europa künftig mit Rittal-TS-IT-Server- und Netzwerkschränken ausgestattet.

Künftig wird in den firmeneigenen IBM-Rechenzentren in Europa nur noch ein IT-Racktyp verbaut: das TS-IT-Rack von Rittal. Die drei an der Vereinbarung beteiligten Unternehmen konzentrieren sich auf ihre jeweiligen Kernkompetenzen: IBM projektiert und beauftragt die kompletten Rechenzentrumslösungen, Rittal liefert mit den Racks die optimale Rechenzentrums-Infrastruktur, und Anixter übernimmt Bestückung, Abwicklung und Distribution.

Vor Auslieferung in die Rechenzentren werden die TS-IT-Racks komplett mit Hardware-Komponenten bestückt. So ist eine einfache Integration nach dem „Plug & Play“-Prinzip in die bestehenden Rechenzentren gewährleistet. Für den Transport auf Lastkraftwagen von der Integrationshalle bei Anixter hin zu ihrem Einsatzort sind die vollbestückten IT-Schränke bestens gerüstet: Durch das patentierte Profil erhält der TS IT eine außerordentlich hohe Stabilität. Im Labor von Rittal wurden die Racks mit einer Traglast von 3000 kg erfolgreich getestet.